Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. November 2013, 13:27

Eisenbetonhöckerhindernis neuer Art

Rückschau auf 2004.
Damals wurden Teilstücke vom Höckerhindernis zertrennt und abtransportiert.
Ein Teilstück findet sich heute im belgischen Militärlager Elsenborn, ein anderes soll in die USA verfrachtet worden sein.

(Die angehängten Bilder wurden von mir am 7.12.17 gelöscht)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenInFest« (7. Dezember 2017, 19:06)


2

Samstag, 2. November 2013, 00:52

Re: Eisenbetonhöckerhindernis neuer Art

Ein Teilstück (12,5 x 12,5 Meter) ist in die USA abtransportiert und dort wieder aufgebaut worden. Ein Teilstück, ähnlich wie auf dem Foto dargestellt, befindet sich im Museum in Diekirch (L).

Hanni

surge

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Churpfalz

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. November 2013, 18:52

Re: Eisenbetonhöckerhindernis neuer Art

Aaaarrrggghhh,
zertrennen ist zwar per se schonmal doof, aber wenn schon, dann hätte man doch zumindest einen kompletten "Streifen" mit 5 Höckern nehmen können....
Wobei es ja zu begrüßen ist, dass es ausgestellt/präsentiert wird
Grüße
surge

4

Freitag, 25. November 2016, 16:10

Ein Teilstück, ähnlich wie auf dem Foto dargestellt, befindet sich im Museum in Diekirch (L).

Das oben gezeigte Photo ist im Lager der belgischen Armee in Elsenborn aufgenommen worden.

5

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19:07

Die angehängten Bilder wurden von mir am 7.12.17 gelöscht.