Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. November 2013, 12:54

Rb.10 mit Hangschutz

Ein Regelbau 10 mit gedecktem Zugang.

(Die Bilder wurden von mir am 26.11.17 gelöscht)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenInFest« (26. November 2017, 18:48)


deproe

Meister

Beiträge: 2 243

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: Fachberater

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. November 2013, 12:45

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Da macht eeener Pause. Wo gibt's denn so was?
Ist das 1 Exemplar aus dem NRW?
bis dann gruß deproe

"Nicht kleckern, klotzen!"

3

Sonntag, 10. November 2013, 11:48

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Es gab reichlich von dieser Art Rb. 10 oder 11, 10a usw. in NRW, viele sind um 2000 herum beseitigt worden, einige sind noch zu sehen.

Westwall

Meister

Beiträge: 2 009

Wohnort: Südpfalz

Beruf: Öffentlicher Dienst

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. November 2013, 13:53

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Interessant...!! Deckt die 57P8 den gedeckten Zugang?

MfG
Martin
Wer suchet der findet
Zu erreichen unter Skype: bunker-martin

5

Sonntag, 10. November 2013, 15:03

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Ja, die 57P8 wirkt in den Zugang.

surge

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Churpfalz

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. November 2013, 23:11

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Hallo zusammen,
wurde bei den 10ern und 11ern mit Hangschutz, oder anderweitiger Hofüberdeckung/Schussfeldeinschränkung,
die flankierende Anlage mit MG teilweise weggelassen/mitbetoniert, weil dort nicht notwendig?
Oder wurde der "normale" Regelbau betoniert und danach der Hangschutz "dranbetoniert"?
Ich kenne leider keine Beispiele aus eigener Anschauung, sondern nur Skizzen/Pläne, bei denen der normale RB mit EV-Scharte eingezeichnet ist.
Falls ja, WARUM wurde dies gemacht? Wäre ja eine Verschwendung kostbarer Panzerplatten gewesen!
Ich hoffe einer von Euch kann mich aufklären
Grüße
surge

7

Mittwoch, 13. November 2013, 19:14

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Der Hangschutz bzw. der Zusatzanbau für den gedeckte Zugang wurde hier an das regelgerecht ausgeführte Bauwerk angefügt.
Bei den gesprengten Bauwerken kann man sogar gut erkennen, daß der normale Regelbau zuerst ausgeführt und dann der Hangschutz an den Regelbau angefügt wurde. So kommt es bei den Limesbauten am häufigsten vor.
Später dann, zum Ende der Limesbauphase, auch im Zuge der Verstärkung von Limesregelbauten auf 2m kommt es dann auch zu konstruktiven Änderungen an den Regelbauten. Hier kann man teilweise auch die Entwicklung hin zu den zukünftigen Bauwerken der 100 Serie erkennen.

Bunkervos

Schüler

Beiträge: 68

Wohnort: Neerkant (Nederland)

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. November 2013, 23:16

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bunkervos« (26. Januar 2014, 22:42) aus folgendem Grund: links neu eingestelt


surge

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Churpfalz

  • Nachricht senden

9

Samstag, 16. November 2013, 14:11

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Hallo GenInFest,
vielen Dank für die [wie immer schilder_54.gif ] profunde Antwort.
Also kann man sagen die Schartenplatten wurden IMMER verbaut, oder?
Komisch, dass so eine Verschwendung betrieben wurde!?!?
Es würde ja, wie auch teilweise praktiziert, eine Gewehrscharte im Zugangsbereich ausreichen.

Zitat von »"GenInFest"«

Der Hangschutz bzw. der Zusatzanbau für den gedeckte Zugang wurde hier an das regelgerecht ausgeführte Bauwerk angefügt.
Bei den gesprengten Bauwerken kann man sogar gut erkennen, daß der normale Regelbau zuerst ausgeführt und dann der Hangschutz an den Regelbau angefügt wurde. So kommt es bei den Limesbauten am häufigsten vor.
Später dann, zum Ende der Limesbauphase, auch im Zuge der Verstärkung von Limesregelbauten auf 2m kommt es dann auch zu konstruktiven Änderungen an den Regelbauten. Hier kann man teilweise auch die Entwicklung hin zu den zukünftigen Bauwerken der 100 Serie erkennen.

@Bunkervos-Danke für den Link auf Deine Seite und die tollen Bilder dort!!

Grüße
surge

10

Samstag, 16. November 2013, 19:19

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Bei Anlagen mit überdecktem Hangschutz, dienen die flankierenden Anlagen weiterhin der Eingangsverteidigung und Belüftung. Scharten ohne Panzerplatten sind zudem nicht möglich, da dann der Gasschutz für die Anlage nicht gegeben ist!

Anbei noch ein schönes Beispiel für einen überdeckten Hangschutz an einem Rb. 11 in NRW.

(Die Bilder wurden von mir am 26.11.17 gelöscht)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenInFest« (26. November 2017, 18:47)


Bunkervos

Schüler

Beiträge: 68

Wohnort: Neerkant (Nederland)

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. November 2013, 21:03

Re: Rb.10 mit Hangschutz

Anbei die Skizze für diesen Bunker.

Grüsse
Bunkervos
»Bunkervos« hat folgende Datei angehängt:

12

Sonntag, 18. Januar 2015, 14:43

Ein Regelbau 10 SK, diesmal ohne Hangschutz. ;)

(Die Bilder wurden von mir am 26.11.17 gelöscht)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenInFest« (26. November 2017, 18:48)


13

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:14

Rb. 10:

(Die Bilder wurden von mir am 26.11.17 gelöscht)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenInFest« (26. November 2017, 18:47)


14

Sonntag, 26. November 2017, 18:49

Die Bilder zu den erwähnten Bauwerken wurden von mir am 26.11.17 gelöscht.