Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. Juni 2013, 19:29

Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aachen

Es ist schon schwer vorstellbar: Der Hochbunker an der Rütscherstr/Försterstr in Aachen, in der am 21. Oktober 1944 der letzte Wehrmachtskommandant in der Kaiserstadt kapitulierte, soll abgerissen werden. Die Begründung der Bezirksregierung Köln: „Aufgrund der umfangreichen Umbauten ist die Aussagekraft verloren gegangen.“ (3)

Aachen war die erst deutsche Stadt, die von den Alliierten erobert wurde. Die Kapitulation von Oberst Wilck, eigentlich ein Verstoß gegen Hitlers Befehl bis zum letzten Mann zu kämpfen, hatte eine enorme Symbolkraft. (3, 8)

Ganz klar: Bunker sind nicht schön. Und es braucht Phantasie und Vorstellungskraft um abseits von herkömmlichen Standardstadtwohnungen-mit-Tiefgarage solche Orte erlebbar und nutzbar zu gestalten. Trotzdem geht das, wie ausgerechnet in Aachen schon mit den Hochbunkern an der Lütticherstr (wird zur Zeit umgebaut) (5) und in der Kongreßstr (schon seit 1992 zu Wohnungen umgebaut) (6) bewiesen wurde. Diese Orte sind Denkmäler schlechthin, und der Hochbunker in der Försterstr erst recht, und dürfen nicht aus unserem kollektiven Bewußtstein verschwinden.
Deshalb:
Der Hochbunker Försterstr in Aachen soll nicht für Stadtwohnungen weichen

Beste Grüße
Patrice

Pressequellen:
1) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/bunker-abriss-100-anwohner-wehren-sich-1.567386">http://www.aachener-nachrichten.de/loka ... h-1.567386</a><!-- m -->
2) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/bunker-200-nachbarn-unterschreiben-gegen-abriss-1.570897">http://www.aachener-zeitung.de/lokales/ ... s-1.570897</a><!-- m -->
3) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/auch-denkmalschuetzer-gegen-den-bunker-abriss-1.569237">http://www.aachener-nachrichten.de/loka ... s-1.569237</a><!-- m -->
4) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/bunker-ruetscher-strasse-anwohner-wollen-schutzengel-behalten-1.594420">http://www.aachener-nachrichten.de/loka ... n-1.594420</a><!-- m -->
5) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/luetticher-strasse-bunker-wird-ein-schickes-heim-1.360473">http://www.aachener-nachrichten.de/loka ... m-1.360473</a><!-- m -->
6) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/bombengeschaeft-mit-aachens-alten-bunkern-1.339141">http://www.aachener-zeitung.de/lokales/ ... n-1.339141</a><!-- m -->
7) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zeit.de/2004/44/A-Aachen">http://www.zeit.de/2004/44/A-Aachen</a><!-- m -->
8) <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.aachener-geschichtsverein.de/Online-Beitraege/die-schlacht-um-aachen">http://www.aachener-geschichtsverein.de ... -um-aachen</a><!-- m -->

Zappo

Fortgeschrittener

Beiträge: 278

Wohnort: bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juni 2013, 08:48

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

Danke, unterschrieben.

Gruß Zappo

3

Freitag, 28. Juni 2013, 09:52

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

Unterschrieben... drücken wir mal die Daumen.

treemaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bad Friedrichshall

Beruf: Baumschubser

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Juni 2013, 11:02

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

ebenso meine Meinung gegeigt.

surge

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Churpfalz

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. Juli 2013, 10:58

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

Hallo Patrice,
vielen Dank für Deine Initiative!
Unterzeichnenderweise
surge

Fabienne2007

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Zweibrücken

Beruf: Industriemechaniker für Maschinen und Systemtechnik

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. August 2013, 13:19

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

Habe unterschrieben und denke das so etwas nicht einfach abgerissen werden darf. Mann kann das ganze ja auch nicht einfach aus den Geschichtsbüchern löschen nur Weil es manschen nicht passt, bin zwar auch nicht wirklich stolz auf die Vorkommnisse im 2wk aber es ist ein teil der Geschichte und hat jede menge leben gefordert was Man nicht einfach vergessen sollte.

Rico81

Fortgeschrittener

Beiträge: 173

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

7

Samstag, 31. August 2013, 09:49

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

Hier hilft nur eins, versuchen die Presse auf die Wichtigkeit dieses Ortes hinzuweisen und das hier ein Mahnmal zerstört werden soll.

Aus den Augen aus dem Sinn..... leider eine bedauerliche Herangehensweise der Deutschen an ihre eigene Geschichte.

Grüße Rico

8

Sonntag, 1. September 2013, 22:25

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

Hallo zusammen,

wie sollen denn die Deutschen mit ihrer Geschichte um gehen?

So wie es sein sollte, machen es nur wenige. Wie auch? Wir bekommen von Kindesbeinen an beigebracht wie schlimm unsere Groß Eltern waren, was sie alles schlimmes gemacht haben und und und. Es bleibe kein gutes Haar an ihnen. Dass unsere Gegner nicht besser waren, teilweise noch schlimmer hat mir vorher noch nie einer erzählt!

Daher haben die Leute keinen Bezug zu ihrer eigenen Vergangenheit.

Das ist auch der Grund, warum man schief angeschaut wird, wenn man sagt dass man sich für die deutsche Geschichte interessiert. Damit wird man oft in eine ganz bestimmte Ecke gestellt, mit der man nix zu tun hat.

Echt schade in unserem Land.....

Gruß Michael

9

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 21:02

Re: Abrissgenehmigung für den Hochbunker Försterstr in Aache

Also am Westwall, sowohl in NRW Rheinland Pfalz oder sonst wo sind schon bedeutendere Bauwerke abgerißen worden. :roll:

surge

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Churpfalz

  • Nachricht senden

11

Samstag, 29. März 2014, 00:43


Schade.....
Also am Westwall, sowohl in NRW Rheinland Pfalz oder sonst wo sind schon bedeutendere Bauwerke abgerißen worden. :roll:

Oh ja!!!!!!!!!!!!!
Grüße
surge

Bewahrer

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Wohnort: Schönstes Bundesland

Beruf: Stahlbau

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. März 2014, 04:32

Teppich hoch Dreck drunter und schon haben wir eine schöne heile Welt!
Gruß
&quot; Der Bewahrer&quot;
Die Welt ist schlecht!
Wir müssen nur etwas besser sein, dann heben wir uns aus der Masse hervor!

http://www.westwall-ig.de

13

Samstag, 29. März 2014, 13:44

Teppich hoch Dreck drunter und schon haben wir eine schöne heile Welt!
Und die besteht dort demnächst aus Wohnungen in denen die Besitzer wohl glücklich, in Innenstadtnähe leben können.
Der LS Bunker hat bis 1945 seinen Zweck erfüllt nun ist er nutzlos geworden und nimmt dort wo Platz benötigt wird und teuer ist, diesen Weg.

Außerdem, aus dem Beton wird ein stattlicher Haufen RCL gewonnen werden, der dann wiederum der Wirtschaft zufließt und das verbaute Metall wird auch wiederverwendet. :)
Der LS Bunker war also nützlich und ist wieder nützlich.

surge

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Churpfalz

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. April 2014, 14:29

Hallo GenInFest,
sehr weise Worte. Du hast Recht. Aus diesem Blickwinkel habe ich es noch nie betrachtet.
Schade ist nur wenn Unikate zerstört werden um dort Luxuswohnungen zu erstellen, oder das Modewort bei uns zur Zeit-gehobenes Wohnen.
Ein Teil der Wohnbauten/-blöcke der >>Benjamin-Franklyn-Village<<, bis vor einigen Jahren eines, oder gar das größte der US-Wohngebiete/Villages in D, soll/wird plattgemacht für "gehobenes Wohnen", anstatt billigen Wohnraum zur Verfügung zu stellen.
Die Gebäude wurden erst vor ~7 Jahren renoviert/saniert.
In der Lokalpresse stand, dass sie für Sozialwohnungen nicht geeignet wären, da sie zu groß sind.....
Soll man das als Normalbürger verstehen?!?!?
Die letzten 10 Jahren wurde hier nix im Bereich sozialer Wohnungsbau gebaut, sondern Luxusssaniert, oder Neubauten im Bereich, Ihr wisst es schon-geh.Wohnen erstellt...
Okay, ziemlich vom Thema abgekommen. Man möge es mir verzeihen.
Schönes WE
surge