Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. Januar 2007, 16:08

Reg.geschichte des 462.und 486 Inf. Reg.

Hallo Leute!Unser Verein(CDW)sucht dringend die Reg. Geschichten der 462. und 486. inf.reg.(262.I.D.)-sowie Reg.abzeichen und Tagesbefehle bis ende 194o(Frankreich Feldzug)Gruß Bunkerfreund.

2

Dienstag, 2. Januar 2007, 16:21

462 IR (262 ID)

@Bunkerfreund

Für weitere Infos könntest du folgenden Herrn kontaktieren:

262. Infanterie-Division
Bernhard Steinwachs
Von-Moltke-Straße 1
33102 Paderborn
Tel. (05251) 481

Quelle: Deutsches Soldatenjahrbuch, Kameraden

Gruß,
Torsten

P.S. Habe ein paar Infos zur 262 ID beim anderen Thread angegeben.

3

Dienstag, 2. Januar 2007, 16:24

Infanterie-Regiment 462

Aufgestellt am 26. August 1939 als Regiment der 4. Welle in Hollabrnn aus den Ergänzungsbataillonen der I.(E)/134, II.(E)/134 und III.(E)/134 und der 262. Infanterie-Division unterstellt. Am 1. Oktober 1940 wurde der Regimentsstab und das III. Bataillon an das IR 449 abgegeben und sofort ersetzt. Am 15. Oktober 1942 wurde das Regiment in Grenadier-Regiment 462 umbenannt.

Infanterie-Regiment 482

Aufgestellt am 26. August 1939 als Regiment der 4. Welle im WK XVII aus den Ergänzungs-Bataillonen I.E/IR 131, II.E/IR 131 und III.E/IR 131 und der 262. Infanterie-Divison unterstellt. Am 28. Januar 1940 wurde das II. Bataillon an das IR 519 abgegeben und am 1. Oktober 1940 das III. Bataillon an das IR 447. Beide Abgaben wurden ersetzt. Am 15. Oktober 1942 wurde das Regiment in Grenadier-Regiment 482 umbenannt.

Quelle: Lexikon der Wehrmacht

Gruß,
Torsten

4

Dienstag, 2. Januar 2007, 17:00

Zitat von »"Pettersson"«

Infanterie-Regiment 462

Aufgestellt am 26. August 1939 als Regiment der 4. Welle in Hollabrnn aus den Ergänzungsbataillonen der I.(E)/134, II.(E)/134 und III.(E)/134 und der 262. Infanterie-Division unterstellt. Am 1. Oktober 1940 wurde der Regimentsstab und das III. Bataillon an das IR 449 abgegeben und sofort ersetzt. Am 15. Oktober 1942 wurde das Regiment in Grenadier-Regiment 462 umbenannt.

Infanterie-Regiment 482

Aufgestellt am 26. August 1939 als Regiment der 4. Welle im WK XVII aus den Ergänzungs-Bataillonen I.E/IR 131, II.E/IR 131 und III.E/IR 131 und der 262. Infanterie-Divison unterstellt. Am 28. Januar 1940 wurde das II. Bataillon an das IR 519 abgegeben und am 1. Oktober 1940 das III. Bataillon an das IR 447. Beide Abgaben wurden ersetzt. Am 15. Oktober 1942 wurde das Regiment in Grenadier-Regiment 482 umbenannt.

Quelle: Lexikon der Wehrmacht

Gruß,
Torsten
Hallo Torsten!Du schreibst vom 482. I.R.Gesucht wird aber das 4 8 6 I.R.

5

Dienstag, 2. Januar 2007, 17:40

486 IR

Hi Bunkerfreund,

sorry da war ich zu schnell.

Korrekt ist dies:

Infanterie-Regiment 486

Aufgestellt am 26. August 1939 als Regiment der 4. Welle im WK XVII aus den Ergänzungs-Bataillonen I(E)/IR 130, II.(E)/IR 133 und I.(E)/IR 133 und der 262. Infanterie-Division unterstellt. Am 1. Oktober 1940 wurde das III. Bataillon an das IR 448 abgegeben und das Regiment am 15. Oktober 1942 in Grenadier-Regiment 486 umbenannt.

Gruß,
Torsten

6

Dienstag, 2. Januar 2007, 20:05

Danke Torsten!Habe versucht,die adresse zu kontaktieren!(STEINWACHS)Leider ist Herr Steinwachs im Jahre 1998 verstorben!Habe weiter recharchiert,und bin auf seinen Sohn gestoßen.(Tel.Nr. ist mir bekannt)Das Archiv ist bis Ende August(etwa) nicht einzusehen.(Erbschaftsprozess)Nach beendigung dieser angelegenheit,ist man bereit, mir das archiv zugänglich zu machen.Allso haben wir ja doch noch einen teilerfolg gehabtNochmals Danke auch namentlich meines Vereins.Gruß Bunkerfreund.Ps:Da ob.genannte Adresse sowie Tel. Nr.nicht mehr aktuell sind,würde ich vorschlagen,diese vom ADMIN.löschen zu lassen!!!

Vimoutiers

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Freiburg

Beruf: EDV-Berater, Historiker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Januar 2007, 08:23

Im Militärarchiv in Freiburg gibts einiges zur 262. ID - KTB von Ia und Ib von August 39 bis September 1943
Außerdem ein bischen was zum IR 462...
Gruß
Sebastian

8

Mittwoch, 3. Januar 2007, 15:34

Danke Sebastian!Wenn´s im Militärarchiv in Freiburg ne anständige Cafeteria,ne anständige Bedienung und kein Rauchverbot gibt,werde ich meinen nächten Sommerurlaub mal dort buchen. :lol: :D :wink: Gruß Bunkerfreund.

Vimoutiers

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Freiburg

Beruf: EDV-Berater, Historiker

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. Januar 2007, 22:38

Zitat von »"Bunkerfreund"«

Danke Sebastian!Wenn´s im Militärarchiv in Freiburg ne anständige Cafeteria,ne anständige Bedienung und kein Rauchverbot gibt,werde ich meinen nächten Sommerurlaub mal dort buchen. :lol: :D :wink: Gruß Bunkerfreund.


Cafeteria - leider nein

anständige Bedienung - sehr freundliches und kompetenes Personal im Lesesaal

Rauchverbot - Na logisch, wäre doch schade wenn sich die schönen Akten aus Versehen in Rauch auflösen würden

Falls du genauere Terminpläne hast, gib einfach Bescheid...
Gruß
Sebastian

10

Donnerstag, 31. Mai 2007, 22:03

Hallo Vimoutiers und Bunkerfreund,
um eine unnötige Reise ins Bundesarchiv zu ersparen:
- von keinem Regiment der 262. ID sind noch Unterlagen erhalten
- es gibt noch das Kriegstagebuch (unleserlich)
- die Anlagen zum KTB
- den Gefechtsbericht der Division

Alle Infos die sich dort finden hat Olivier Koch bereits in seinem Büchlein über das Werk Rohrbach veröffentlicht. Weitere Details, z.B. zum Ablenkungsangriff auf das Werk Welschhof gibt es im Bundesarchiv ebensowenig wie bei Olivier Koch. SEHR schade.

Der Erhaltungszustand der Unterlagen dieser Division ist also "bescheiden" um es mal vorsichtig auszudrücken.

Grüße,
Martin