Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Februar 2010, 15:56

Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Hallo zusammen,
da sich das zunehmend zu einer interessanten Geschichte entwickelt,
hier nun ein eigener Thread dafür.
Damit das Kind auch einen Namen hat, ist mir NESIS dafür passend erschienen.
Für Mithilfe bin ich natürlich dankbar, die Fuselei beim Suchen ist nicht zu unterschätzen, wenn man wie ich, keinerlei nähere Infos und nur einen ungefähren Verlauf der Verkabelung hat.
Wer also Standorte hat, die nehme ich gerne an und pfleg sie in den Bestand ein, Gegenleistung auf Wunsch gerne.
Unklar ist auch bislang, wie weit nach Norden die Kabelsäulen gebaut wurden, für Scheinanlagen dort oben brauchts ja kaum Telefonanschluß.
Nachfolgend die Beiträge aus dem anderen Thread sowie die Bilder von heute am Schluß.

Grüßle, flow
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Februar 2010, 16:00

Hallo zusammen,
an der NES finden sich ja überwiegend die Säulen Bauform III.
Doch es gibt auch auffallend viele, die in Brückenbauwerke integriert sind.
Gibts da ebenso eine genauere Bauformbezeichnung ?

Und zudem noch die Frage, den Abstand zwischen den einzelnen Säulen betreffend.
Ich hab momentan von 200m bis 1,5km alles dabei,
im Schnitt kann man aber so um die 800m sagen, oder ?
(die 1,5km sind mehrfach abgesucht worden, da ist nichts dazwischen...)

Grüßle, flow
»flowcatcher« hat folgende Dateien angehängt:
  • eck.jpg (120,41 kB - 308 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:25)
  • nau.jpg (89,18 kB - 311 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:25)
  • 100_3536.jpg (34,02 kB - 313 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:24)
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Februar 2010, 16:01

Verteilung der Kabelsäulen in einem Abschnitt von 5km
blau: Aufreihung der Bunker
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Februar 2010, 16:02

deproe
sehr interessante arbeit - wieviel bauformen gibt es denn von den kabelsäulen? - speziell auch an deiner linie - "flow..."
einige nennen sie auch meines wissens kabelschächte oder auch kabelbrunnen, aber wahrscheinlich identisch...
_________________
bis dann gruß deproe

"Nicht kleckern, klotzen!"
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. Februar 2010, 16:03

Patrice

Hallo Flow, hallo Det,

Von den Kabelsäulen und Kabelbrunnen gibt es eine ganze Reihe von Bauformen. Da lohnt sich wohl auch mal ein Bauformenkatalog.

Das Bild eck.jpg zeigt ein typischer Vertreter der Kabelsäule "Grösse I", die gibt es auch als "II" und "III", die sich in ihrer Breite unterscheiden. Die Bezeichnungen stammen von einer (wahrscheinlich BAMA-) Akte mit dem Titel "Zeichnung für eine Kabelsäule M. 1:20 Zeichnung 21a" der "Festungsbaugruppe Ludwigsburg". (Die Aktenummer kenne ich nicht, ich führe das Dokument unter der Nr 631.)
Zumindest "Grösse III" ist uralt, man findet die auch in den Festungen Metz (dortige Bunker wurden um 1915-1917 gebaut) und Lötzen (Ostpreußen, dort nach Ruzewicz auch gebaut um 1915).

Die Bilder 100_3536.jpg und nau.jpg zeigen eine Mischform aus Kabelsäule und Kabelbrunnen, die zumindest im Westwall ab 1938 mit dem Limesbauprogramm die Kabelsäulen verdrängte und praktisch überall dort vorkommt wo es ab 1938 Bautätigkeit gab. Ich führe sie als Bauform [959] (siehe Anhang). Wie die genau genannt wurde weiß ich nicht, eine Akte habe ich dazu noch nicht gesehen. In Ermangelung an einen Namen nenne ich sie "Kabelbrunnen", vielleicht zu unrecht. Daß du die in der Nähe von Brücken findest oder ganz unauffällig mit Brücken verbunden, scheint typisch in der Neckar-Enz-Stellung, hat aber mit der Bauform nichts zu tun. In NRW oder in der Oberrheinstellung findet man die oft im flachen Wald in der Nähe einer Kreuzung von Waldwegen.

Es gibt als dritte Kategorie auch die "richtigen" Kabelbrunnen, als erdversenkte Betonkörper mit einem Hohlraum, zugänglich über einen Steigschacht durch die Decke. Die sind deutlich größer und man kann meistens darin sogar stehen. Die findet man in unterschiedlichsten Ausführungen:
- Ab etwa 1934, dünnwandig mit rundem Einstieg, z.B. in der Pommernstellung.
- Kleine Betonquader um 1936 z.B. in der Wetterau-Main-Tauber-Stellung.
- Eine quaderförmige Standardform, dessen Wandstärke zusammenhängt mit der Wandstärke der Bunker der Stellung worin sie gebaut wurde. Man findet sie z.B. im Ettlinger Riegel und wahrscheinlich 1936/37 gebaut, im Westwall in der Oberrheinstellung aus der Periode 1938-1940 oder in der Vorstellung Aachen wahrscheinlich aus 1939/40).

Beste Grüße
Patrice
»flowcatcher« hat folgende Datei angehängt:
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. Februar 2010, 16:04

deproe

@Patrice : danke für den stand und kurzen überblick

hätte nicht gedacht, dass der ursprung soweit zurückreicht

obwohl mir auch einige am OWB über den weg gelaufen sind, aber die ähneln dem grundstandard

weiss jetzt nicht, ob wir hier schon direkt ein thema dazu haben - lohnen würde sich es schon - schon wg. der zeitlichen + regionalen gegebenheiten

und dein vorgeschlagenen speziellen katalog dafür bietet sich eigentlich an oder es hat jemand noch was in den archiven entdeckt - soll ja vorkommen
_________________
bis dann gruß deproe
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

7

Samstag, 20. Februar 2010, 16:05

Danke, Patrice,
Nunja, wenn mans so möchte, kann ich mal die nächste Zeit bischen sammeln, messen und Bilder dazumachen.
Gereifterweise wär das vielleicht schonwas für den Bauformenkatalog,
kann man ja dann später dort einbringen.
Es gibt doch schon in dem relativ kurzen Abschnitt, den ich grade abwandere, diverse Unterschiede in der Verbauung, grad vorhin hatte ich eine "Kabelbrunnen-Säule" rechtwinklig zum Hang, hatten wohl grad keine Standardsäule greifbar.
Typen sind mir bislang (ohne gemessen zu haben) nur die beiden untergekommen, die Säule I und die schräge Version.
Schöner Moment heute war eine Säule mit Innenleben,
naja, zumidest 1 Strang ging da in ein Döschen, was dort noch hing.
Werd demnächst mal reinschauen, vielleicht findet sich ja sogar noch so eine Spule drin.

Nachtrag von heute: die Bilderchen
»flowcatcher« hat folgende Datei angehängt:
  • 100_4810.jpg (46,84 kB - 308 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:24)
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

8

Samstag, 20. Februar 2010, 16:07

und hier noch die Detailansichten:
Aufschrift: REICHSPOST

Unten sind Bohrungen für die einzelnen Ausgangs-Stränge vorhanden.
»flowcatcher« hat folgende Dateien angehängt:
  • 100_4813.jpg (46,81 kB - 302 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:24)
  • 100_4812.jpg (38,94 kB - 302 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:24)
  • 100_4811.jpg (41,14 kB - 302 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:24)
http://www.tierheim-dallau.de

9

Samstag, 20. Februar 2010, 20:53

Hallo zusammen,

ein sehr spezielles und gleichzeitig interessantes Thema habt ihr euch ausgesucht. Die Bilder und Angaben möchte ich noch ergänzen:
Auch in der Neckar-Enz-Stellung gab es Kabelbrunnen. Unten habe ich ein Bild angehängt. Nachgewiesen sind vier solcher Kabelbrunnen, deren Aufbau jeweils identisch ist/war.

Außerdem findet man bei Interesse hier weitere Bilder und Anregungen:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://museumsbunker.foren-city.de/forum,23,-sonstige-entdeckungen-kabelsaeulen-brunnen-steine-und-armierungsschuppen.html">http://museumsbunker.foren-city.de/foru ... uppen.html</a><!-- m -->
»schnuffel« hat folgende Datei angehängt:
  • Kabelbrunnen.JPG (61,94 kB - 302 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:24)

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. November 2010, 10:14

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Eine Zusammenfassung meiner Recherchen und die Inventarliste finden sich seit heute bei

Quellcode

1
http://höhenglück.de/nesis


Korrekturen und Ergänzungen sind natürlich ausdrücklich erwünscht.
http://www.tierheim-dallau.de

pavel

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Zwischen Karlsruhe und Rastatt

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 21. November 2010, 16:41

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Hallo flow,

klasse Arbeit! Aus deiner Zeichnung ist ersichtlich, daß einige Armierungsschuppen in unmittelbarer Nähe von Fernsprechleitungen liegen. Ist dir bekannt, ob es auch zumindest in einigen der Armierungsschuppen selbst ebenfalls Fernsprechanschlüsse gab?
Du erwähnst auch eine häufig vorkommende Größe der Schuppenfundamente, gab es da eine lokale Norm für diese?

Grüße
pavel

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. November 2010, 21:22

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Hallo Pavel,
da die Armierungsschuppen nur ein kleines "Nebenprodukt" waren,
hab ich die Fundamente auch nur grob abgeschätzt, werd ich aber nochmal genauer machen.

Ich glaube eigentlich nicht, daß die Schuppen in irgendeiner Weise mit dem Netz verbunden waren,
ihre Aufgabe bestand ja darin, Material zu beherbergen.
Und ihre Lage ist ca. 3-400m vom vermutlichen Verlauf des Kabels entfernt.
Aber auch das werd ich nochmal genauer überprüfen, wobei mir keinerlei Anbauten an den Schuppen aufgefallen sind.
http://www.tierheim-dallau.de

13

Mittwoch, 24. November 2010, 16:46

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

From Ostwall (in Poland)









It is Kabelbrunnens Bauform nr 959. In Ostwall are other type which aren't in catalog of Westwall -> <!-- m --><a class="postlink" href="http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/77/PatriceWijnandsKabelsaeulenKatalog.jpg">http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... atalog.jpg</a><!-- m -->

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. November 2010, 17:50

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

thx for the pictures, attractive to see those things from other areas.
Whats the Source of the number 959, are there books or somelike about the similar types at the eastwall?
http://www.tierheim-dallau.de

Saska

Profi

Beiträge: 1 367

Wohnort: Von der Arktis bis zum Oberrhein

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. November 2010, 19:28

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Gabs auch am
Atlantikwall in Alta/Finnmark
Nordnorwegen

Gleich nebenan befindet sich noch ein kleiner Betonierter Unterstand ohne Kabelanschluß. Beide Anlagen wurden im Winter 1944 von der Wehrmacht zerstört.

Grüße Saska
»Saska« hat folgende Dateien angehängt:
  • 029 (Small).jpg (94,29 kB - 243 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:25)
  • 031 (Small).jpg (94,28 kB - 241 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:25)
"If you are going through hell, keep going"
Winston Churchill
"Davon geht die Welt nicht unter, sieht man sie auch manchmal grau..."
Zarah Leander

16

Donnerstag, 25. November 2010, 22:22

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Thank you Saska for other example.

What big is span between bunker and kabelbrunnen 959 on Westwall? In Ostwall this is 300-400 m.:

OK1 = kabelbrunnen 959

But there is other bigger kabelbrunnen(?) than 959, e.g.:


Text inside "Achtung! Feind hort mit"


...and a lot of tubbing (attachment foto)
scheme: <!-- m --><a class="postlink" href="http://i674.photobucket.com/albums/vv105/scheik69/OK3_drawing.jpg">http://i674.photobucket.com/albums/vv10 ... rawing.jpg</a><!-- m -->

Distance suprised me, because it stands about 4 km behind panzerwerk's line. I found 4 similar objekt on similar distances. I don't know how they could be linking with 959, and do they linked with themselves?
Can you try help me?

I'm sorry if in your opinion this is off-topic :oops:
»scheik69« hat folgende Datei angehängt:
  • tubbing.jpg (70,29 kB - 218 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:25)

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. November 2010, 22:38

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Zitat von »"pavel"«

Hallo flow,
Du erwähnst auch eine häufig vorkommende Größe der Schuppenfundamente, gab es da eine lokale Norm für diese?

Grüße
pavel


Hallo Pavel,
Till Kiener hat eine sehr einfache Begründung geliefert:
Die Fundamente waren fast alle unterschiedlich angelegt, da es sich bei der NES nicht wie beim Westwall um ein Propagandabauwerk handelte.
Deshalb sollten die Schuppen nicht aufgrund ihrer Gleichmäßigkeit auffallen.
http://www.tierheim-dallau.de

flowcatcher

Fortgeschrittener

  • »flowcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Wohnort: Kraichgau

Beruf: hat goldenen Boden

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 25. November 2010, 23:07

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Zitat von »"scheik69"«

Thank you Saska for other example.

What big is span between bunker and kabelbrunnen 959 on Westwall? In Ostwall this is 300-400 m.:

Distance suprised me, because it stands about 4 km behind panzerwerk's line. I found 4 similar objekt on similar distances. I don't know how they could be linking with 959, and do they linked with themselves?
Can you try help me?

I'm sorry if in your opinion this is off-topic :oops:


i only could talk by my own and about the section, that i visited.
the distance between the kabelbrunnen are in most cases 7-800m, only two stands 200m from the other.
the main-line are 2km from the frontline with the bunkers away.

your distance perhaps means, that you didn't find the lost linkage till now,
i think, it could be a well, filled with humus.
»flowcatcher« hat folgende Datei angehängt:
http://www.tierheim-dallau.de

19

Freitag, 26. November 2010, 17:00

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Similar problem is in other line - Pommernstellung. Typical kabelbrunnen on this line is like on the picture (attachment also):


Miniewicz, Perzyk "Wal Pomorski"

This object is in differently distance:
once is in second line of bunkers (in trench), another time is 2 km behind second line.

This type object is similar like bauform 954.
»scheik69« hat folgende Dateien angehängt:
  • kb1.jpg (118,48 kB - 208 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:25)
  • kb2.jpg (94,7 kB - 208 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 21:25)

Saska

Profi

Beiträge: 1 367

Wohnort: Von der Arktis bis zum Oberrhein

  • Nachricht senden

20

Freitag, 26. November 2010, 21:31

Re: Infrastruktur der Neckar-Enz-Linie........Projekt NESIS

Hello scheik69

First of all - very welcome to this forum. schilder_26.gif

I appreciate it very much to have finally some foreigner here and especially from the eastern area, there is still so much potential burried in the woods there and so much to explore - however I thing its time to help each other, cause what you have in your area is the the "kindergarten" of the westwall and so many years we only had the components of the "old school" atlantikwall to compare. So please let us work together man, I can only support things like this :D

However, I thing I might possibly could give you some answer, because I m seen quiet similiar tupings in a area in the Westwall.

Anyway, please do yourself and us a favor and introduce yourself here to everybody at the section : " Neuvorstellung " take a look at the main side of this forum page.

It is a common habit here, just to say a simple hello to everybody and introduce yourself a little with information from where you are, what are your main interests etc... please don t be shy, because as more we know where you study around, and what you have seen - well as more we could help you.

:) Greetings Saska :)
"If you are going through hell, keep going"
Winston Churchill
"Davon geht die Welt nicht unter, sieht man sie auch manchmal grau..."
Zarah Leander