Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. September 2009, 05:22

Neues Rätsel

Hier mal ein neues Rätsel für die Gemeinde...

Auf dem Ziegelstein liegen 3 Fragmente. Zu was gehören sie und wohin gehört das Teil?

Viel Spaß beim Raten!

Gruß

Markus
»20P7« hat folgende Datei angehängt:
  • Fragmente.jpg (115,11 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. März 2022, 20:56)

Evol97

Fortgeschrittener

Beiträge: 563

Wohnort: Gaggenau

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. September 2009, 10:58

Bunkerklo?

Mfg
Frank

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. September 2009, 14:37

Hi Frank,

eher nicht... :lol:

4

Mittwoch, 9. September 2009, 20:07

Eine Frage zum Material, ist es aus Ton bzw Porzellan?

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.westwall3d.de">http://www.westwall3d.de</a><!-- m -->

Siggi

Schüler

Beiträge: 166

Wohnort: zwischen Kleinhüningen und Neuenburg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. September 2009, 20:21

würde mal auf Ton deuten.

Vielleicht ein Rohr eines Lüftungsschachts?

siggi

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. September 2009, 20:40

Zitat von »"Hobbyschrauber"«

Eine Frage zum Material, ist es aus Ton bzw Porzellan?


Leider keines von beiden, sondern Bakelit

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. September 2009, 20:41

Zitat von »"Siggi"«

würde mal auf Ton deuten.

Vielleicht ein Rohr eines Lüftungsschachts?

siggi


Lüftungsschacht ist leider nicht richtig, die Richtung aber schon mal warm

nikolaj

Meister

Beiträge: 2 045

Wohnort: Stuttgart

Beruf: selbständiger kaufmann

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. September 2009, 20:45

bakelit ?

Siggi

Schüler

Beiträge: 166

Wohnort: zwischen Kleinhüningen und Neuenburg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. September 2009, 21:15

Nun da mein Tipp warm war und Bakelit für mechanische und thermische Belastbarkeit bekannt ist, würde ich mal auf ein Ofenrohr erweitern? :wink:

Hab so was auch schon mal in en Fingern gedreht...

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. September 2009, 22:46

Zitat von »"nikolaj"«

bakelit ?


Hi Nikolaj,
falls Deine Frage lautet, was ist Bakelit?

Bakelit ist ein duroplastischer Kunststoff auf der Basis von Phenolharz, der 1905 von dem belgischen Chemiker Leo Hendrik Baekeland entwickelt und nach ihm benannt wurde. Der hitzestabile Phenoplast-Werkstoff Bakelit war der erste industriell produzierte Kunststoff. Bakelit-Formteile werden durch Formpressen und Aushärten eines Phenolharz/Füllstoff-Gemisches in einer beheizten Form hergestellt.

Bakelite® und Bakelit® sind eingetragene Marken der Hexion Specialty Chemicals GmbH in Deutschland – Bakelit ist auch die Alltagsbezeichnung.

Falls sie lautet, wirklich aus Bakelit?

Ja, die Teile sind wirklich aus Bakelit

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. September 2009, 22:47

Zitat von »"Siggi"«

Nun da mein Tipp warm war und Bakelit für mechanische und thermische Belastbarkeit bekannt ist, würde ich mal auf ein Ofenrohr erweitern? :wink:

Hab so was auch schon mal in en Fingern gedreht...


Nein, in dieser Richtung wird es wieder ganz kalt... hat nix mit dem Ofen zu tun...

Siggi

Schüler

Beiträge: 166

Wohnort: zwischen Kleinhüningen und Neuenburg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. September 2009, 20:18

da hätten wir:
Wehrmachts- Zünderbüchse, rotes, schwarz gemasertes Bakelit
Bakelitdose für die Waffenentgiftungs- Tabletten Losantin
Transportbüchse für Bombenzünder, zylindrische, im Gewinde nach außen abgestufte Form, aus braunem Bakelit, hergestellt 1941
Zylindrische, am Deckelgewinde abgesetzte Zünderbüchse '2L' aus dunkelbraunem Bakelit, hergestellt 1939

Was eher in deinen Bereich fallen dürfte:
Luftschutz-Kübelspritze, braunes Bakelitrohr, Ansaugfuß und Kopf aus schwarzem Bakelit, Holz-Handgriff mit Alurohrstiel
Luftschutz- Kübelspritze, Eisenrohr, Ansaugfuß und Kopf aus braunem Bakelit, Holz-Handgriff, um 1944

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 10. September 2009, 22:05

Nö, nö, nö, nö, nö.... :wink:

Gruß

Markus

deproe

Meister

Beiträge: 2 247

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: Fachberater

  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. September 2009, 13:38

mein erster ungeübter blick "verrut" mir eine töpferware aus dem mittelalter
kann ja nun nich sein!
der zweite blick machte mich stutzig, da ich ein "1" auf einen der reste sah
der rand, wenn es denn einer sein sollte hat eine breitere absetzung und wird ein geschlossener kreis sein
also hinten rund und nach vorn schlank
dann noch hitzebeständig nehme ich an
hat das überhupt mit dem festungsbau zutun oder geht das mehr ins militärische an sich, also geschossbau etc.
Markus die grössenordnung kann schon mal verraten werden, obwohl du da einen ziegel mit NF hingelgt hast
is es speziell einer linie zugehörig, das würde einiges ev. erleichtern oder och nich :roll:
bis dann gruß deproe

&quot;Nicht kleckern, klotzen!&quot;

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

15

Freitag, 11. September 2009, 16:23

Also es gehört zu allen deutschen Befestigungen von 1932 bis 1945 und ist rein gar nichts ziviles, es ist auch kein Gefäß...
Als Größenvergleich müßte der Backstein reichen, ihr sollt ja auch noch ein wenig nachdenken und Euer gestiges Auge bemühen...

Bewahrer

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Wohnort: Schönstes Bundesland

Beruf: Stahlbau

  • Nachricht senden

16

Freitag, 11. September 2009, 21:41

Die Teile gehören zu dem Distanzstück, das an Stelle der Filterpatronen zwischen Lüfter und Schlauch zum VW- Filter geschraubt wurden!
Die 1 bedeutet nur das es ein Teil für 1,2 er Lüfter war! Weil es stand eine 1,2 oder 2,4 auf dem Teil.
es besteht aus drei Teilen, wobei das mittlere wie eine Muffe gemacht ist und die zwei anderen Baugleich sind, mit einer glatten Seite um in das Mittelteil gesteckt zu werden und einem Gewinde passend zu Lüfter!
»Bewahrer« hat folgende Datei angehängt:
  • 048.jpg (84,83 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. März 2022, 20:56)
&quot; Der Bewahrer&quot;
Die Welt ist schlecht!
Wir müssen nur etwas besser sein, dann heben wir uns aus der Masse hervor!

http://www.westwall-ig.de

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

17

Samstag, 12. September 2009, 00:42

Daß Du das weißt, ist mir klar...

Da aufgelöst wurde, hier mal noch ein Bild in Farbe...
»20P7« hat folgende Datei angehängt:
  • Zwischenrohr.jpg (80,41 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. März 2022, 20:56)