Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

20P7

Profi

  • »20P7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Juni 2009, 20:29

Infantriewerk Lembach zu verkaufen

<!-- m --><a class="postlink" href="http://cgi.ebay.de/Bunkeranlage-mit-Wohnhaus-im-Wald_W0QQitemZ280353672606QQcmdZViewItemQQptZWohnen?hash=item4146618d9e&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A12|66%3A2|39%3A1|72%3A1229|240%3A1318|301%3A1|293%3A1|294%3A50">http://cgi.ebay.de/Bunkeranlage-mit-Woh ... 1|294%3A50</a><!-- m -->

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Juni 2009, 21:29

na das wär doch mal was :D
das Haus vermieten und in den Bunker ziehen :lol:

.

3

Donnerstag, 18. Juni 2009, 00:37

Po Lembach

Hi zusammen,

das versuchen die inzwischen seit ca. 2004.

Damals noch für 750.000 Euro.

Das Haus ist wohl extra aus Entfernung fotografiert worden. Ein Großteil ist ein absoluter Rohbau.

Vielleicht braucht der neue Besitzer Geld und lässt einen für ein paar Euronen das Werk besichtigen. Die bisherige Eigentümerin stellt sich hier leider stur.

Gruß,
Torsten

balduin

unregistriert

4

Donnerstag, 18. Juni 2009, 14:08

Ist das Werk Lembach den kein Museum?
(bin der Meinug das ich dort schon mal war)

Oder gibt es in Lembach ein weiteres Werk?

nerbi

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Wohnort: Seeheim-Jugenheim/ Münchweiler an der Rodalb

Beruf: Analytiker für kommunale Finanzen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Juni 2009, 15:59

Das Artilleriewerk “Four à Chaux” ist zu besichtigen, das Werk mit Wohnhaus ist ein Infantriewerk
..... sacht Nerbi


born to be breit

balduin

unregistriert

6

Donnerstag, 18. Juni 2009, 16:04

Vielen dank für die Aufklärung :D

aupex

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Wohnort: Bei Pforzheim

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Juni 2009, 22:08

Besichtigen dürfte jetzt wohl kein Problem sein, einfach im Anzug und mit (vorgetäuschter) Kaufabsicht auftreten :twisted:

Forumsausflug...

balduin

unregistriert

8

Freitag, 19. Juni 2009, 15:14

Hey keine schlechte Idee, am Wochenende schon was vor? :twisted:

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Juni 2009, 18:03

...ja,wir kaufen erst mal das HGS in Kindsbach :lol:

10

Samstag, 20. Juni 2009, 00:45

Po Lembach

Hi,

bevor ich die Schimmelbude Kindsbach kaufen würde, würde ich lieber in Lembach zuschlagen.

Gruß,
Torsten

KuGra

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Wohnort: Frankenland

  • Nachricht senden

11

Samstag, 20. Juni 2009, 19:10

Kleine Werkgruppe Lembach

Hallo Leute,

Vor Jahren stand das Werk mal offen. Im inneren ist alles herausgerissen, sogar die Strom Aggregate sind auseinandergebaut und sämtlich Kupferteile. sogar die Wicklungen von den Motoren sind weg.

Es sieht schrecklich aus, aus dem Werk kannst du "NIE" was daraus machen, ist einfach zu viel Arbeit und woher das nötoge Zeug für die Inneneinrichtung herschaffen?

Gruß KuGra
KuGra

12

Montag, 22. Juni 2009, 10:48

Hi KuGra,
meinst Du Lembach oder Kindsbach ?
Gruss von der Limmatstellung vom Amigo

13

Montag, 22. Juni 2009, 12:33

PO Lembach

Hi zusammen,

ich denke Kurt meinte schon Lembach.

Machbar ist vieles, Material gibt es notfalls schon noch. Es wäre aber sehr viel Arbeit.

Der Preis von 250.000 ist nach wie vor hoch auch wenn viel Land dazu gehört.

Zusätzlich muss man in das Haus nochmal mind. 250.000 stecken um die drei Wohnungen bewohbar und vermietbar zu machen.

Ich würde es nicht kaufen, andererseits wenn man das Geld hat - warum nicht.

Kindsbach würde ich aufgrund des Schimmels niemals kaufen. Durch falsches Lüften ist ein Großteil der Anlage mit schwarzem und weißem Schimmel befallen, das bekommt man nie wieder saniert.

Wer empfindlich gegen solche Sporen ist sollte die Anlage lieber meiden.

Gruß,
Torsten

KuGra

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Wohnort: Frankenland

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Juni 2009, 12:28

Hallo auch,

ja ich meinte die Kleine Werkgruppe Lembach. Nun wenn man das nötige Geld hat, kann man das Haus ja eventuell für Gäste herrichten und vermieten und nebenbei die Bunkeranlage besichtigen lassen für 5.- Euro, da kommt auch was zusammen.

Un wenn man da wohnt kann man im lauf der zeit auch das werk etwas herrichten.

Gruß KuGra
»KuGra« hat folgende Datei angehängt:
  • Lembach 29a.jpg (29,92 kB - 58 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Dezember 2018, 05:16)
KuGra

wmts-2

Schüler

Beiträge: 90

Wohnort: Lk MIL / Bayern

Beruf: wen interessiert das schon :-P

  • Nachricht senden

15

Montag, 31. August 2009, 00:33

das Teil ist anscheinend immernoch zu haben :shock:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.khm-immobilien.de/khm-immobilien/frames/objekte_view.php?view=3361&k=1&home=23882">http://www.khm-immobilien.de/khm-immobi ... home=23882</a><!-- m -->

hier aber dafür mit mehr Fotos.... :wink: und Preislich auch immer weniger :wink:

Anonymous

unregistriert

16

Montag, 23. November 2009, 16:26

Hallo
Vor ca. 15 (oder 20?) Jahren war ich mal im Petit Ouvrage mit dem damaligen Besitzer, ein Deutscher der es von einer Lembacher Interessengemeinschaft gekauft hatte. Die wollten ursprünglich das Werk instand setzen, zogen es dann aber vor zu verkaufen. Das hat damals viel Staub aufgewirbelt in der Gemeinde.
Das Werk war damals schon in einem sehr schlechten Zustand. Die Wehrmacht hatte auch hier Sprengversuche untergenommen. Im langen Gang lief das Wasser permanent>ein kleiner Bach. Alles sehr feucht und modrig. Die Eisendiebe waren auch hier nicht untätig, viele Einrichtungen fehlten. Das heutige Wohnhaus sollte ursprünglich die Kaserne für die Besatzung werden. Es war aber nur ein rudimentärer Rohbau. Das Gelände war damals frei zugänglich, später wurde mit der Einzäunung begonnen. Die Zufahrt war auch kaum passierbar.
Der Verkäufer dürften Mühe haben... :roll:
Gruss Peter

17

Montag, 23. November 2009, 17:30

PO Lembach

Hallo Peter,

wie schon beschrieben wird seit ca. 2004 versucht das PO mit Grundstück und "Wohnhaus" zu verkaufen.

Trotz Rückgang des Preises von 750.000 auf 219.000 Euro findet sich kein Käufer. Gleichzeitig verfällt das "Wohnhaus" immer mehr.

Die Zufahrt ist passabel, das Gelände ist nach wie vor eingezäunt.

Da wird wohl so schnell nichts passieren.

Gruß,
Torsten

18

Dienstag, 24. November 2009, 13:21

schilder_14.gif wurde von mir gelöscht
Gruss von der Limmatstellung vom Amigo

Beiträge: 103

Wohnort: Speyer

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

19

Montag, 28. November 2016, 13:14

Hi,
war am vergangenen Wochenende bei dem Infantarie Werk. Weiß jemand etwas über den aktuellen Besitzer? Vor Ort sieht es erschreckend aus. Das Haus vor dem Eingang ist nur noch eine Bruchbude...sehr viel Vandalismus...Türen rausgerissen ...Wände eingeschlagen.

In dem Schlüsselloch der Eingangstür des Werkes, steckt ein Expander und diverse Metalstäbe ......

Glaub kaum das da noch irgendwer rein kommt ..nicht mal der Besitzer.

Die Platte für die Tür Durchsicht ist an mehreren Stellen durchbohrt. Sieht nach Eindringversuchen aus.

Alles ist zugewuchert...

Vielleicht kann ja jemand Infos geben.

MFG Bunker Mania