Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 14. November 2008, 14:54

Mein Lieblingsthema, alte Grubenfeldbegrenzungssteine "Lochsteine" und Gemarkungssteine. Sollten wir da nicht besser ein neues Thema öffnen?
Si vis pacem, para bellum!

Mfg
Michael

Anonymous

unregistriert

22

Freitag, 14. November 2008, 15:15

Ja dann mach mal n neues Thema dafür auf :)

ich kenne mich zu wenig mit der Materie aus , daher auch meine frage zu dem Teil

wo kann man den die Bedeutung der MArkierungen nachlesen gibts da n Buch oder ne Dienstvorschrift dafür ?

23

Freitag, 14. November 2008, 15:53

Am Anfang dieses Threads hat Klausi eine Bild eingestellt auf welchem die verschiedenen Zeichen erkennbar ist.

Kabelsteine sind eigentlich selbsterklärend.

Unter dem Stein sind immer Kabel und der Stein markiert die Richtung in welche sie vom Stein aus abgehen.

Anonymous

unregistriert

24

Freitag, 14. November 2008, 20:29

das weiß ich auch :) ich will aber wissen was die Zahlen und Buchstaben an der seite zu bedeuten haben

25

Freitag, 14. November 2008, 21:09

Dann ist´s kein Kabelstein. Es gibt aber recht viele unterschiedliche Anwendungsfälle für Markierungssteine.

Kann ein Grenzstein sein, welche ein gebite umfassen das mal zum beispiel zu einem Kloster gehört hat. Im Pfgälzer Wald gibt es ein solches gebiet steht überall KW drauf. Habe mir sagen lassen es stehe für Kloster Weissenburg.

Bei uns gibt es Steine mit einem Bischoffsstab, was das Grundstück dem Bistum Speyer zuordnet.

Passen die Kürzel welche du gefunden hast zu einem Ort? Gab es auch in weiterem Umkreis ein Kloster?

26

Freitag, 14. November 2008, 21:20

Steine

Hi,

im Raum Aachen/Eifel gibt es im Wald Steine mit der Jagdbezirksnummer oder Jagennummer. Die Nummern stehen auch in älteren Karten 25 und 50000 und sind hilfreich bei der Orientierung.
Bei den gezeigten Steinen sieht es so aus als ob unter den Buchstaben noch etwas steht, vielleicht hilft das weiter.

HansL

Anonymous

unregistriert

27

Freitag, 14. November 2008, 22:01

nein da ist nichts in der Nähe was so heißt wie auf den Steinen ,

es ist aber ein Kabelstein :) weil oben drauf ist auch die Typische Linenführung auch mal als X oder mal abzweigend so wie auf der ersten Seite beschrieben .

es gibt noch weiter Setine wo dann Namen drauf stehn diese sind für den Schlagraum gedacht also für die , die Holz machen im Wald aber die sehn ganz anders aus .

was noch auf Kabelstein schließen läßt ist das in dem Fluß nebedran man ab und zu auch mal ein Rohr im boden sieht wo die Kabel durchgeführt waren diese waren aus Ton und hatten nichts mit dem Abwasser zu tun
»Anonymous« hat folgende Datei angehängt:
  • RB 014.JPG (80,52 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. August 2019, 21:03)