Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pave

Anfänger

  • »pave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: St.Ingbert/obw

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Juni 2015, 10:56

Hilfe bei Bunker in Oberwürzbach

Ich weiss, die Bilder sind nicht besonders aussagekräftig, aber vielleicht kann mir ja doch jemand sagen, um was für einen Bunker es sich handelt? Der Bunker ist bis ca 10 cm bis zur Oberkante übererdet, die Breite beträgt ca 6-7m. Er befindet sich in Oberwürzbach in der Reichenbrunner Strasse

Gruss




2

Mittwoch, 3. Juni 2015, 16:49

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe müßte das Bunker Nr. 625 sein, ein Mg-Schartenstand.

pave

Anfänger

  • »pave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: St.Ingbert/obw

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:18

weisst du vlt auch was für einer?

4

Donnerstag, 4. Juni 2015, 11:12

Den Regelbau kenne ich nicht, allerdings sollte es sich um ein Bauwerk in B1 oder schwächer handeln, mehr kann ich dazu nicht beitragen.

pave

Anfänger

  • »pave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: St.Ingbert/obw

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Juni 2015, 11:35

Danke für deine Hilfe!

6

Freitag, 5. Februar 2016, 11:37

Hallo Festungsfreunde !

Es handelt sich um einen B1/1
Obwohl die Decke noch recht gut aussieht und auch gerade liegt , ist die Anlage komplett kaputt.
Sie wurde bei der Sprengung quasi tiefer gelegt :D

Beiträge: 641

Wohnort: Besseringen

Beruf: Studienrat

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. Februar 2016, 11:58

schilder_15.gif
Danke für den Bautyp und die Info
Nach der Sprengung sind alle Bunker gleich.

Die Anderen stehen im Saarland

pave

Anfänger

  • »pave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: St.Ingbert/obw

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Februar 2016, 12:53

:) Danke für die Info. Das die Anlage gesprengt ist haben mir jetzt schon zwei weitere Leute gesagt, darunter auch ein Einwohner. Wenn man sich die Decke ansieht sieht man auch starke Risse und an der Ecke fehlt auch ein großes Stück.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pave« (14. Februar 2016, 16:01)


pave

Anfänger

  • »pave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: St.Ingbert/obw

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Februar 2016, 16:08

sollte es sich bei den schrägen Kanten dann nicht eher um einen RB 1 und nicht um einen RB B1-1 handeln?

Beiträge: 641

Wohnort: Besseringen

Beruf: Studienrat

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Februar 2016, 13:22

Nö, dir B1-1 bei Mettlach haben auch abgeschrägte Deckenkanten.
Oder was meinst du?
Nach der Sprengung sind alle Bunker gleich.

Die Anderen stehen im Saarland

11

Montag, 15. Februar 2016, 13:35

Oder was meinst du?

Was meint er ?

pave

Anfänger

  • »pave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: St.Ingbert/obw

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Februar 2016, 14:49

Ja genau die meinte ich

pave

Anfänger

  • »pave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: St.Ingbert/obw

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Februar 2016, 18:27

Wenn ich mir das aber mal so überlege: 627 ist zb ein RB1-1 ohne schräge Deckenkanten. Der Steht 200m weiter ins Tal. Ist es da nicht wahrscheinlich, dass es sich um zwei unterschiedliche Bauformen handelt? Warum sollte einer so und der andere so gebaut worden sein? Bei 646 zB handelt es sich auch um einen RB-1 (leider kann ich nicht sagen, wie da die Deckenkanten sind) und bei 644 um einen RB B1-1. ?(