Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

aragol

Anfänger

  • »aragol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main-Taunus

Beruf: Schreibtischtäter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 10:58

Bettinger/Büren als pdf?

Hallo zusammen,

ich habe neulich von einem sehr netten und kompetenten Kollegen erzählt bekommen, dass es "Freaks" gibt, die den Bettinger/Büren (Der Westwall. Die Geschichte der deutschen Westbefestigungen im Dritten Reich, Band 1: Der Bau des Westwalls 1936 - 1945 und Band 2: Technik...) als pdf besitzen sollen. Man hat mir in einem anderen Forum bereits den Hinweis zur Fernleihe der Bände gegeben, was allerdings aufgrund der von mir geplanten Recherche nicht die optimale Lösung wäre. Da bräuchte ich das Werk schon dauerhaft. Daher meine Frage an dieses Forum: Hat jemand das Werk als pdf zur Verfügung? Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.
Gruß, das Aragol
-------------------------------------------------------

Alle Menschen sind klug,
die einen vorher, die anderen nachher;
nur wenn es darauf ankommt, ist jeder dumm.

Arabisches Sprichwort

2

Dienstag, 22. Juni 2021, 20:41

Ich würde mich auch für eine digitale Kopie interessieren. Ich bin sehr verwundert, dass digitale Kopien von den Büchern nicht weiter verbreitet sind. Bibliotheken sind schön und gut, aber in ein paar Generationen sind die meisten Bücher Geschichte und die darin abgelegten Informationen für immer verloren. Das wäre schade, denn B&B scheint mir die Informationsquelle schlechthin für den Westwall zu sein.

sledge

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Saarbrücken im schönen Saarland

Beruf: Kutscher im Irrenhaus der Landeshauptstadt Saarbrücken

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Juni 2021, 16:57

Das kopieren und weitergeben vom B/B ist grundsätzlich verboten, auch digital. Der rechtmäßige Besitzer darf sich allerdings (wenn ich richtig informiert bin) eine Sicherheitskopie anfertigen. Mich hatten die Bände damals etwa 450,- Mark gekostet. Habe jede Seite eingescannt und auch in PDF umgewandelt, weil es mir zu schade war jedesmal in den neuen Bänden zu blättern ( ein Kollege hat seine dadurch ziemlich verhunzt). Das Einscannen war ´ne langwierige Scheißarbeit, deshalb und wegen meinen investierten D-Mark werde ich ich meine PDF- Dateien hier leider nicht zur Verfügung stellen. schilder_44.gif
Grüsse sledge

Diese Nachricht wurde von meiner Android Mobiltoilette mit kot.de gesendet.

4

Donnerstag, 24. Juni 2021, 10:10

Was das "grundsätzlich verboten" angeht, da muss ich dich leider korrigieren. Du hast per Gesetz das Recht auf eine Privatkopie, die man auch in begrenztem Umfang an andere weitergeben darf. Bezahlt ist das auch schon, nämlich über Abgaben auf PCs, USB-Sticks, DVDs, Laufwerke, Kopierer, etc. Und das nicht gerade knapp, teilweise bis zu mehreren hundert Euro. Es wissen nur die wenigsten, dass sie so etwas über Pauschalabgaben querfinanzieren. Im Kontext der Forschung ist das auch nochmal ein bisschen komplizierter. Das BMBF hat hier einen guten Ratgeber herausgebracht, den ich dir sehr empfehlen kann. Wenn du konkrete Fragen zu dem Thema hast, würde ich mich allerdings an einen Rechtsanwalt wenden. Als Laie kann man nur allzu schnell etwas falsch verstehen.

Ob du deine Privatkopie herausgibst, ist natürlich in erster Linie deinem Gewissen überlassen, deinem Glauben an die Rechtsstaatlichkeit und deinem Willen, andere Forscher und Hobby-Forscher zu unterstützen. Wenn du das nicht tun möchtest, dann verstehe ich leider nicht, warum du dir die Mühe gemacht hast, hier zu antworten :).

sledge

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Saarbrücken im schönen Saarland

Beruf: Kutscher im Irrenhaus der Landeshauptstadt Saarbrücken

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Juni 2021, 19:18

@ Legatus
Du hast absolut recht, um auf diesen Thread zu antworten, habe ich mir zu viel Mühe gemacht. :rolleyes:
Grüsse sledge

Diese Nachricht wurde von meiner Android Mobiltoilette mit kot.de gesendet.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »sledge« (25. Juni 2021, 17:27)


madmax

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Wohnort: Hermersberg

Beruf: Meister-Stromer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Juni 2021, 13:23

Servus Legatus

hast du da an das komplette Werk gedacht oder nur ein bestimmter Auzug/Kapitel oder ähnliches?
Gruss Marc

7

Sonntag, 27. Juni 2021, 18:37

Hallo Marc,
"Servus Legatus"? Ich weiß guten Humor zu schätzen ;)!
Das ist eine kniffelige Frage, da ich den B&B bisher leider noch nicht einsehen konnte und daher auch nicht sagen kann, was drin steht. Natürlich wäre es für weiterführende Recherchen praktisch, das komplette Werk zu haben. Nachdem die Weitergabe von Quellen aber ein heißes Eisen zu scheint, würde ich nicht mehr ruhigen Wissens danach fragen wollen, wenn ich ehrlich bin. Auch wenn ich nach wie vor Interesse daran hätte.

Was ich mit aus dem B&B erhoffe, sind Informationen über den "WH2105" und den "WH2352". Außerdem wäre ein Auszug aus Band2, ab Seite 374 (Kabelbrunnen) nützlich. Es findet sich sehr viel Halbwissen über die beiden Anlagen im Internet, aber eben leider nichts wirklich handfestes. Steht da deines Wissens nach etwas über die Anlagen drin? Also im Speziellen, oder auch im Allgemeinen, also so etwas wie Regelbau-Baupläne? Auch würde ich mich um weitere Primärquellen zu dem Thema freuen, wenn dir oder jemand anderem etwas bekannt ist.