Sie sind nicht angemeldet.

Rob

Anfänger

  • »Rob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 76751 Jockgrim

Beruf: Produktionsleiter Druck

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Juli 2017, 20:25

Radarstation „Langerkopf“ auf dem Mosisberg (L496 zwischen Leimen und Johanniskreuz)

Hi,
ich habe vor kurzem die Radarstation „Langerkopf“ auf dem Mosisberg (L496 zwischen Leimen und Johanniskreuz) besucht. Aber das ist wohl was neueres... Gibt es da nicht auch was "unterirdisches" in der Nähe?
Grüße Rob

madmax

Fortgeschrittener

Beiträge: 211

Wohnort: Hermersberg

Beruf: Stromer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Juli 2017, 21:31

Hi Rob

ja der "Langerkopf" war etwas neuer.Wann warst du dort?
Stand da noch der rot weise Stahlgittermast oder war er schon verwschwunden?

Ich wüsste nicht das es in der Nähe etwas "Unterirdisches" gab,aber wart mal ab ob die Gemeinde noch was dazu weiss.
Gruss Marc

Hülse

Profi

Beiträge: 752

Wohnort: Pfälzer Wald

Beruf: Abraumsucher aus Leidenschaft...

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. August 2017, 14:01

Mahlzeit !
Ich hab dort in der Nähe was gefunden, was auf etwas Unterirdisches schließen lässt.......


Grüße
B.

fritz

Profi

Beiträge: 823

Wohnort: Neustadt Weinstr.

Beruf: Taxikutscher

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. August 2017, 14:51

Bernd,unterirdisch waren da höchstens die Sanitäts Depots der Bundeswehr hinter der Amianlage,noch von der BW genutzt.Ist aber schon lange verschwunden.Ich kenn hier einen,der da noch gedient hatte.Kannst dich ja mal bei mir melden. :D
Gruss Fritz

Rob

Anfänger

  • »Rob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: 76751 Jockgrim

Beruf: Produktionsleiter Druck

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. August 2017, 15:29

Hi Marc/madmax,
sorry für die späte Antwort!
Vor 8 Wochen und jetzt nochmal letzte Woche (KW32/17) war ich dort.
Der Mast wurde im Frühjahr 2017 gesprengt und mittlerweile sind alle Gebäude abgerissen (1/2 Jahr später als geplant, da irgendein giftiger PVC Belag rausgefräßt werden musste). Teilweise wurde 1m Erdreich ausgebaggert und entsorgt weil verseucht. Nur die Durchfahrtsstraße bleibt als Forstweg erhalten.
Der Abriss konnte auch durch großen Aufwand, teilweise durch die AREA1 - Orga, nicht verhindert werden.
Das Gelände ist verschlossen und 24h bewacht.

Danke für die Antworten von den anderen! Scheint also nicht wirklich was bekannt zu sein oder zu existieren...

Grüße Rob.

Hülse

Profi

Beiträge: 752

Wohnort: Pfälzer Wald

Beruf: Abraumsucher aus Leidenschaft...

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. August 2017, 12:43

Fritz, ich muss mal schauen. Hab irgendwo noch Fotos. Hab dort in dem Bereich einen "Betonbogen" gefunden. Sieht aus wie ein "Stolleneingangsportal".


Grüße
Bernd

fritz

Profi

Beiträge: 823

Wohnort: Neustadt Weinstr.

Beruf: Taxikutscher

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. August 2017, 14:30

Den hatte ich auch schon gesehen.Ist aber auch nix grosses.Meines Wissens waren die grösseren U Anlage im Tal westlich der Strasse vom Hermersbergerhof nach Leimen.
Gruss Fritz

Ähnliche Themen