Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bunker Mania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Wohnort: Speyer

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. September 2016, 09:41

Bunker 20, Regelbau 114 Sonderkonstruktion, taktischer Name " Donaumont "

Hi,
Gestern war ich am "Tag des offenen Denkmals" an dem Regelbau 114 in Dillingen.

Es war eine super Führung und falls hier jemand in dem Forum anwesend ist der sich darum gekümmert hat ...Daumen hoch thx.gif !

Hat jemand von euch Daten mit welchen Bomben so eine 3.50 M Decke klar kommt? Die Deutschen haben doch bestimmt detaillierte Versuche durchgeführt ;)

MFG Bunker Mania

2

Montag, 12. September 2016, 12:16

Endlich mal wieder eine spannende Frage. ;)

Manfred Groß gibt in seinem Buch "Der Westwall" folgende Werte an:

Ausbaustärke A (3,50m), Schutzwirkung gegen Beschuß:

- Massentreffer 52 cm
- 1800 kg Bombe als Deckentreffer
- 500 kg Bombe als Wandtreffer

  • »Bunker Mania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Wohnort: Speyer

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. September 2016, 12:45

Danke für die Antwort...Massentreffer = direkter Granatenbeschuss?

Andere Frage:

Was ist den mit dem Bunker "Fritz" passiert. Total zugemült und zugewachsen.Auf den offiziellen Seiten findet man nur die alten Bilder wo alles aufgeräumt ist, der Zaun neu gebaut ist usw.
Weiß da jemand mehr von euch ..ist doch schade um den GUTEN ;)

Beiträge: 637

Wohnort: Besseringen

Beruf: Studienrat

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. September 2016, 18:47

Beim Fritz sind Unklare Eigentumsverhältnisse der Grund für das temporäre Erliegen des Projekts.
Nach der Sprengung sind alle Bunker gleich.

Die Anderen stehen im Saarland

5

Montag, 12. September 2016, 21:47

Dem Bauwerk selbst kann ja nichts besseres widerfahren als ein solcher Stopp. ;)

  • »Bunker Mania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Wohnort: Speyer

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. September 2016, 22:13

Naja...es sah vor Ort sehr "wild" aus ;)

Das Geländer ist im Prinzip nicht mehr zu sehen und der Abstieg zum Bunker Eingang ähnelt eher einer Selbstmord Aktion freak1.gif

Ein paar Meter weiter ist ein Bunker mit einer Röhre innen drin. Könnt ihr mir dazu Info geben ? bzw den Abhang runter ist ein Wasserbecken? war mir da nicht sicher

MFG Bunker Mania

Beiträge: 637

Wohnort: Besseringen

Beruf: Studienrat

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. September 2016, 11:17

Das ist ein ehemaliges Privatschwimmbad, deswegen der Wasserverteiler.
Nach der Sprengung sind alle Bunker gleich.

Die Anderen stehen im Saarland

  • »Bunker Mania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Wohnort: Speyer

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. September 2016, 22:03

Ok und der Bunker mit der Röhre drin ?