Sie sind nicht angemeldet.

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Februar 2016, 00:12

Bauwerksrätsel

Hallo zusammen,
wer weiss was das ist und wo es steht?
Mauerstärke ca 10cm , aus Beton, ca 2m breit, ca 1m tief und ca 1m hoch.
Siehe Bild.
Ein Sofa ist es nicht...
»Nordbadener« hat folgende Datei angehängt:
  • BILD.JPG (137,79 kB - 78 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2016, 20:45)

fritz

Profi

Beiträge: 825

Wohnort: Neustadt Weinstr.

Beruf: Taxikutscher

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Februar 2016, 21:57

Sowas hab ich mal bei GER als betonierte Gewehrscharte gesehen,war aber kleiner.
Gruss Fritz

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Februar 2016, 22:40

Wenn man bedenkt wie lang der Westwall ist, ist GER schon nicht schlecht.
Wobei es egal ist ob GERsheim oder GERmershein gemeint war.
Die Entfernung zu den beiden Orten ist fast gleich.
Mit einer Scharte hat es aber nix zu tun.

Westwall

Meister

Beiträge: 2 009

Wohnort: Südpfalz

Beruf: Öffentlicher Dienst

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Februar 2016, 12:28

Hm... mit dem runden Abschluss und den Kanten... sieht so aus, als ob da mal eine Abdeckung drauf war (vielleicht Heinrich-/Siegfriedbleche).
Ich vermute mal einen Unterstand für kleinere Gerätschaften, oder aber auch für Sprengmittel.

Gerade gesehen... ist da eine Nummer erkennbar?

Ach so... wo es steht?? Ich vermute in Ba-Wü....

MfG
Martin
Wer suchet der findet
Zu erreichen unter Skype: bunker-martin

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Februar 2016, 22:52

Die Idee mit den Sprengmitteln halte ich für plausibel, weiss es aber nicht definitiv. Die Nummer ist mir auch erst auf dem Bild aufgefallen, wenn man vor dem Ding steht erkennt man die nicht, wie ist die denn? und was die wohl bedeutet?
Ba-Wü? : Da die Entfernung dieses Teils von Gersheim zu Germersheim ungefähr gleich (Differenz < 10km) ist, sei noch ergänzt das dies auch ungefähr gleich (Differenz wieder < 10km) der Entfernung der beiden Orte voneinander ist. Man achte bitte ganz exakt auf die Schreibwese der Ortsnamen, es gibt ja auch noch ein GerNsheim, und da ist es nicht.

Westwall

Meister

Beiträge: 2 009

Wohnort: Südpfalz

Beruf: Öffentlicher Dienst

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Februar 2016, 12:42

Also ich meine eine 807 oder ein B07 zu erkennen. Ganz sicher bin ich mir aber nicht... Könnte es aber vielleicht auch sein, dass es nicht aus der WW-Zeit stammt sondern aus einer früheren Epoche?

Ah, ich hab mich bei den Ortsnamen verlesen:whistling: Ich denke, dass das Teil entweder (noch) im Saarland steht oder (schon) in der westlichsten Westpfalz ;)

MfG
Martin
Wer suchet der findet
Zu erreichen unter Skype: bunker-martin

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Februar 2016, 22:14

Was die Nummer angeht habe ich keinen Plan. ;( Für mich sieht die fünfstellig aus. :?: Ich denke die ist eh neuerer Art, hat so garnichts mit der Schrift wie man sie in den Bunkern findet gemeinsam. :-(
Saarland oder Westpfalz? :???: Ich versuche es nochmal anders herum:
Die Linie Gersheim zu Gernsheim
stellt eine Gerade von ca. 80 km Länge dar. :wink: Die Entfernung des Objektes zu Gersheim und zu Gernheim ist ebenfalls je ca. 80 km. :idea: Somit ergibt sich zwangsweise eine Konstruktion von 2 ungefähr gleichseitigen Dreiecken mit einer gemeinsamen Seite, denn es gibt ja zwei Möglichkeiten, :!: also ein Raute mit einer Kantenlänge von je ca. 80km und einer Diagonalen von ebenfalls ca. 80 km Länge. :thumbsup:

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Februar 2016, 22:24

Es musste Germersheim und nicht Gernsheim heissen. brutale_31.gif
Also nochmal:
Was die Nummer angeht habe ich keinen Plan. ;( Für mich sieht die fünfstellig aus. :?: Ich denke die ist eh neuerer Art, hat so garnichts mit der Schrift wie man sie in den Bunkern findet gemeinsam. :-(

Saarland oder Westpfalz? :???: Ich versuche es nochmal anders herum:

Die Linie Gersheim zu Gernsheim

stellt eine Gerade von ca. 80 km Länge dar. :wink: Die Entfernung des Objektes zu Gersheim und zu Germersheim ist ebenfalls je ca. 80 km. :idea:
Somit ergibt sich zwangsweise eine Konstruktion von 2 ungefähr
gleichseitigen Dreiecken mit einer gemeinsamen Seite, denn es gibt ja
zwei Möglichkeiten, :!: also ein Raute mit einer Kantenlänge von je ca. 80km und einer Diagonalen von ebenfalls ca. 80 km Länge. :thumbsup:

Westwall

Meister

Beiträge: 2 009

Wohnort: Südpfalz

Beruf: Öffentlicher Dienst

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Februar 2016, 12:07

Hm... jetzt bin ich genauso schlau wie vorher... ist das Teil vielleicht an der NES?

MfG
Martin
Wer suchet der findet
Zu erreichen unter Skype: bunker-martin

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Februar 2016, 11:50

Wenn in der Kategorie Geometrie nichts geht versuchen wir es mal in der Kategorie Geschichte. liebe_133.gif
Aber dennoch müssen hier vier Punkte die im Folgendem nächer beschrieben werden so miteinander verbunden werden das sich mit den Verbindungslinien ein Kreuz ergibt. kranke_21.gif (Ein Kreuz sieht ungefähr so + aus :) ) Auch wenn hier immernoch Linien auf Landkarten gezogen werden müssen kann man dies ohne jegliche Geometriekenntnisse durch bloßes Probieren und Vergleichen (mit dem +) herausbekommen. schokiert_26.gif

Die Spelregeln:
1. Wir verbinden Bahnhöfe (oder Hauptbahnhöfe falls in der zu findenden Stadt/Region mehrere Bahnhöfe vorhanden sein sollten) miteinander.
2. Die Anzahl der zu ziehenden Linien zwischen den Punkten sollte im Bereich von 2 bis 6 liegen.
3. Zwei Orte werden nur einmal miteinander verbunden.
4. Der Schnnittpunkt der Verbindungslinien ist bis auf wenige 100m der gesuchte Ort.

Die Ortsbeschreibungen:
a. Der erste Ort auf einer Insel den der Zug erreicht, wenn er über einen Damm vom Festland kommend fährt der nach dem Leiter der Obersten Heeresführung von 1916-1918 benannt wurde.
b. Die Stadt, die auf einem 1943 gestifteten Ärmelschid an der Spitze des darauf stilisiert dargestellten Brückenkopfes genannt wird.
c. Die Hauptstadt einer Region welche auf Grund des Ausganges der Schlacht von 1870 (nicht 1940) ihre Staatszugehörigkeit wechselte und die 1918 ebenfalls gezwungenermaßen wieder zurückgegeben wurde.
d. Die Stadt in der heute ein Archiv steht in der sich viele historische Landkarten zu diesem thema befinden.

Viel Spass beim Raten... ?(

treemaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bad Friedrichshall

Beruf: Baumschubser

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:25

Nach Auswertung aller vorliegenden Informationen und Berücksichtigung einer nicht zu unterschätzenden Abweichung des Genauen tippe ich auf eine Hinterlassenschaft der

Funkmessgerätestellung "Bergziege"

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Februar 2016, 16:45

Hallo Treemaster,
Dein Tipp liegt exakt auf der Nord-Süd-Achse und nicht sehr weit vom gesuchten Ort weg. :thumbup:
Die Abweichung ist gleich einer Kantenlänge aus den vorab schon erwähnten Dreiecken, von daher denke ich das die Stadt östlich Meerenge weit im Osten ebenfalls richtig ermittelt wurde. schilder_10.gif Tipp: Es gibt noch eine bekannte Großstadt im E stall in L.

Hast Du eine idee was für ein teil das ist?

fritz

Profi

Beiträge: 825

Wohnort: Neustadt Weinstr.

Beruf: Taxikutscher

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. Februar 2016, 22:25

Die Bergziege isses nicht,denndas ist öfter mal meine Funkheimat!
Gruss Fritz

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Februar 2016, 00:04

Ich fasse mal zusammen: :!:
Die Bergziege ist es nicht :-? , es liegt ca. 80 km davon entfernt :arrow: und aus der NES ist es auch nicht. ;( Es liegt im Bereich des Westwalls in BaWü. :)
Hier noch 4 Stichpukte: Hauptstadt der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine , Militärarchiv , Sylt , Meerenge von Kertsch

Zappo

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Wohnort: bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Februar 2016, 17:46

Ich bin jetzt mal gespannt auf die Auflösung. Mein Abitur hab ich aber hinter mir und hab auch nicht vor, das nochmal zu machen.

Mir ist ehrlich gesagt der Ablauf "Rätsel vorstellen" - "falsche Antworten" - "kleine Hilfe" -" immer noch keine Antworten" - "Auflösung und Erläuterung" lieber.

:) :) :)



Gruß Zappo

Nordbadener

Anfänger

  • »Nordbadener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort: Im Norden von BaWü

Beruf: Notwendiges Übel zur finanzierung der Hobbys.

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 6. März 2016, 19:39

Hallo Zappo,
mir wäre eine rege Teilnahme der Forenmitglieder beim rätseln auch lieber gewesen. cwm14.gif Aber für die falschen Antworten kann ich ja nix.
Da
die dichteste Entfernung zum gesuchten Ort, bei doch erheblicher
Informationsflut, immernoch 80km betrug sehe ich es als aussichtlos an
hier noch weitere Informationen zu geben. ?(
Darum nun hier die Auflösung:
Das
Objekt, von dem ich leider immer noch nicht weiss was es ist, es aber
offensichtlich in Zusammenhang mit einer haubitzbatterie steht :cry:, befindet sich da wo der rote Punkt auf der Karte ist. :P
Ein Tipp noch: Die Kartenblattnummer ist vierstellig und es kommt keine Ziffer doppelt vor. :D
»Nordbadener« hat folgende Datei angehängt:
  • Rötsel.jpg (57,66 kB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Januar 2018, 19:57)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher