Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 21:08

Buch- und Dornwäldchen...und nochmal was ähnliches

Buch- und Dornwäldchen...nicht sehr weit davon gibt es die fast gleiche Konstellation, nur ist hier das Hohlgangsystem zum größten Teil noch im "Rohbau", weiß jemand in welchem Zusammenhang diese Bunker stehen?

Gruß Wallenstein

2

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 21:15

Walter weiss da am besten bescheid drüber.

Aber soweit ich es verstanden habe war dort die höchste Ausbaustufe geplant. Eine Linie die durch B und A-Werke einem gegner unbegrenzt Widerstand leisten sollten. All diese Werke sollten über einen Versorgungshohlgang verbunden werden und diese widerrum über diverse Eingänge erreichbar.
Da man an verschiedenen Stellen angefangen aber dann nicht weiterbauen durfte ergeben sich heute die verschiedensten Anlagen mitten in der "Pampa".

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.westwall3d.de">http://www.westwall3d.de</a><!-- m -->

3

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 21:53

erst mal Danke für die Info...Frage noch: wer ist Walter:?:
Grüße

4

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 22:05

Noch eine Frage: Direkt über dem rechten Gang des Buchenwäldchens oder zumindest in der Nähe befindet sich ein gesprengter Bunker, weiß jemand ob der einen direkten Zugang zum Hohlgangsystem hatte? Zwischen den Bunkern Dornwäldchen und Buchenwäldchen gibt es noch eine oberirdischen gesprengten Bunker, war der auch in die Gesamtanlage eingebunden???

Habe von allen Bauteilen mal Bilder gemacht, vielleich weiß jemand von Euch was darüber.
Grüße

5

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 22:06

Re: Buch- und Dornwäldchen...und nochmal was ähnliches

Zitat von »"Wallenstein"«

Buch- und Dornwäldchen...nicht sehr weit davon gibt es die fast gleiche Konstellation


Wie meinst du dass?
-Ein HGS mit Anschluß an "Bunker" und in nächster Nähe ein "Lagerstollen"?

-Oder geht es um die spezielle Bauform vom Dornwäldchen?
Gibt es das so nochmal?

Grüßle
Andy

edit sagt: Ersetze "Lagerstollen" durch "Stollen ungeklärter Verwendung"

6

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 22:16

Ich bin mit den Bezeichnungen nicht so vertraut...also: das Hohlgangsystem welches ich meine war ähnlich wie das unter dem Buchwäldchen + unausgebaute Stollen...aber reichlich davon fast ein Laby. Außerhalb, ca. 300m weiter ist ein Bunker mit 3 Stollen gebaut wie ein E...

Gruß Ralf

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 271

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. Dezember 2009, 17:36

Zitat von »"Wallenstein"«

Außerhalb, ca. 300m weiter ist ein Bunker mit 3 Stollen gebaut wie ein E...

Gruß Ralf


...wie Bunker mit 3 Stollen ?
meinst du diesen hier(Bild).der ist aber ausgebaut.
Die Anlage die teilweise nur miniert ist befindet sich aber ein ganzes Stück weiter entfernt(2.Bild)will den Ort jetzt hier nicht nennen.
Am besten zeig mal ein paar Bilder,da kommen wir der Sache vielleicht näher.Mir klingt das alles verwirrent.
Die 2 Bunker am Buchwäldchen haben nichts mit dem HGS Buchw. zu tun.Der Hohlgang führt auf die andere Seite der Autobahn .

Gruss
Frank
»Frank__« hat folgende Dateien angehängt:
  • k1.jpg (119,97 kB - 121 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. November 2018, 21:55)
  • k2.jpg (109,27 kB - 107 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. November 2018, 21:55)

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 271

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. Dezember 2009, 18:00

Hier mal der Plan von der Anlage,wen es die ist die Wallenstein meint-heißt die wirklich Dornwäldchen ??
Laut Lauer hat die einen anderen Namen.
Weiß eigentlich jemand was das rot eingekreiste ist ??

Übrigens Walter ist Stutta :wink:

gruss
Frank
»Frank__« hat folgende Datei angehängt:
  • ws.jpg (107,52 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. November 2018, 21:55)

9

Freitag, 18. Dezember 2009, 20:12

Anbei mal ein paar Bilder vom HGS. 300 m weiter ist eine ähnliche Anlage wie Frank_ sie hier als Skizze zeigt, jedoch sind die Eingänge alle auf einer Linie und es gib soweit ich mich erinnere keine Treppen!!! Habe leider nur das eine Foto vom Eingang links (im Bild rechts oben) kann bei Gelegenheit aber gerne noch ein paar weitere machen.
»Wallenstein« hat folgende Datei angehängt:

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 271

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. Dezember 2009, 22:21

Zitat von »"Wallenstein"«

kann bei Gelegenheit aber gerne noch ein paar weitere machen.


...ja gerne.Wenn es geht ein bischen größer :wink:
Ich weiß jetzt was du meinst.

Gruss
Frank

hier mal noch ein Bild vom Eingang
klick

pierre1978

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: Nähe Neunkirchen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Dezember 2009, 11:50

Zitat von »"Frank__"«

Hier mal der Plan von der Anlage,wen es die ist die Wallenstein meint-heißt die wirklich Dornwäldchen ??
Laut Lauer hat die einen anderen Namen.
Weiß eigentlich jemand was das rot eingekreiste ist ??


Bei dem in rot eingekreisten Teil der Anlage handelte es sich um einen Notausgang. Dieser wurde anfang der 90ziger zubetoniert.

pierre1978

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: Nähe Neunkirchen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Dezember 2009, 12:04

@Wallenstein:

Ich denke Du meinst damit das HGS Kornberg.
Hier war geplant das HGS an den Sechschartenturm WH 424 in ca. 2200m Entfernung anzuschließen.
Die Anlage ist teils fertig Betoniert, teils im Rohausbau.

Der Anschluss an WH 424 erfolgte jedoch nicht.

Stutta

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Pirmasens

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Dezember 2009, 16:11

pierre1978

Verzeihung pierre, kein Notausgang.
Der Durchlass war an der breitesten Stelle 50X 50 und das darüber befindliche Rohr nur 25X25 cm.
Wenn jemand weiß für was die Anlage diente, bitte auch per PN

Stutta

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 271

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Dezember 2009, 16:28

...mhh,könnte es sich vielleicht um einen Ent-oder Belüftungsschacht handeln,Walter ?

Stutta

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Pirmasens

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. Dezember 2009, 17:08

Die Form deutet darauf hin.
Es sollte im Übrigen normalerweise recht schwer sein in der Stollendecke in einem Notausgang einsteigen zu müssen.
Leider ist der Schacht ?? auf Wunsch des Landwirtes beseitigt worden, weil so sein Argument, er immer um diesen herum Pflügen muß.
Anfänglich sollte die Anlage verfüllt werden, das konnte aber verhindert werden.
In letzter Zeit trampeln da recht viele über dessen Acker, was den nun schon mehrmals bei der KV SWP vorstellig werden lies. Hoffentlich kommen die dem Dränge nicht nach.

Im Winter soll man wegen der Fledermäuse nicht, im Sommer wegen dem Landwirt nicht, hm, da ist ein wenig Fingerspitzengefühl nötig.

Stutta

pierre1978

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: Nähe Neunkirchen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. Dezember 2009, 22:45

Zitat von »"Stutta"«

pierre1978

Verzeihung pierre, kein Notausgang.
Der Durchlass war an der breitesten Stelle 50X 50 und das darüber befindliche Rohr nur 25X25 cm.
Wenn jemand weiß für was die Anlage diente, bitte auch per PN


Ach so,...
gut, ich habe mir diese Anlage noch nicht selber angeschaut.

25x25 cm wäre dafür natürlich zu schmal.

pierre1978

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: Nähe Neunkirchen

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. Dezember 2009, 23:21

Ich dachte das darüber befindliche Rohr wurde nachträglich eingebaut. Aber mir fehlt die räumliche Vorstellung der Anlage.

Stutta

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Pirmasens

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. Dezember 2009, 12:08

Warum sollte man das tun. Die Anlage ist ja nicht für den kalten Krieg neu eröffnet worden.

Stutta

Melde Dich mal