Sie sind nicht angemeldet.

sanifox

Anfänger

  • »sanifox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Eppelborn (Saarland)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. November 2009, 00:10

Bericht "Bunker gegen Bomben" Schweizer Fernsehen

Hallo zusammen,


da es net um den West-Wall geht, poste ich das mal hier.Ein 13 Minütiger Bericht über Schweizer Bunker. Interessant finde ich die alten Schulungsvideos

<!-- m --><a class="postlink" href="http://videoportal.sf.tv/video?id=2c185e5e-4863-432b-bebb-d3e78874bc59">http://videoportal.sf.tv/video?id=2c185 ... e78874bc59</a><!-- m -->

Schöne Grüße
Sven

2

Montag, 23. November 2009, 10:42

Es ist schon beeindruckend, was da gebaut wurde. Interessant, danke für den Link.

3

Montag, 23. November 2009, 12:30

Buch zu Schweizer Bunker

Hallo zusammen,

zu diesem Thema gibt es ein schönes Buch:

Falsche Chalets

von Christian Schwager (Autor), Gerold Kunz (Autor

Kosten 39 Euro

Taschenbuch: 142 Seiten
Verlag: Edition Patrick Frey; Auflage: 5., Aufl. (2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3905509490
ISBN-13: 978-3905509496

Kurzbeschreibung
Falsche Chalets handelt von einer frivolen Variante der ansonsten ziemlich wahnhaften Bunkerwelt der Schweizer Armee, bei der es von der Zwischenkriegszeit bis in die Siebzigerjahre um nichts weniger als um die totale Befestigung des heimatlichen Territoriums ging. Falsche Chalets handelt von Tarnung und Täuschung, von unglaublich plump bis verblüffend wirkungsvoll gefälschter Architektur. Es geht um unfreiwillig ironisch kopierte oder geradezu schlampig imitierte Posen einer immer schon unheilen Alpenarchitektur. Das Militär pflegte eine ungeheuer saloppe Weise, mit der Baurealität der Umgebung umzugehen. Eine recht chaotische Bastelei mit Stilzitaten. (Gerold Kunz)Die Armee imitierte, wie es ihr gefiel. Sie baute scheussliche Riegelhausparodien, Berner Oberländer Chalets mit liebevoll aufgemalten Fenstern samt weissen Vorhängen, allzu massive Jumbochalets, übergrosse Bienenhäuser, disproportionierte Scheunen und Waldhütten mit aufgemalter Blockhausfassade oder Ställe mit absurden Anbauten für zwölf Meter lange Kanonenrohre und scheute sich dabei einen Deut um einengende Begriffe wie Kernzone, Wohnzone, Landwirtschaftszone. Das militärische Bauen erlöst uns von der Dichotomie Stadt-Land, es erlöst uns von der Sehnsucht nach der urbanen Verdichtung.



Über den Autor
Christian Schwager wurde 1966 geboren und lebt in Winterthur. Nach diversen Tätigkeiten als Landschaftsgärtner, Elektroniker und Alphirt bildete er sich an der GAF 16 (Freie Fotografieschule Zürich) und anschliessend an der Hochschule für Gestaltung in Zürich zum Fotografen aus.Sein ständig verfeinertes Generalthema ist die vom Menschen und seiner Technologie übernutzte Landschaft. Die militärischen Eingriffe bilden dabei eine wichtige Variante. Bereits an der Expo 02, auf der Arteplage "territoire imaginaire" stellte er Fotografien unter dem Titel "Militärische Landschaften" aus. 2003 publizierte er "Panzerland". Seit mehr als zwei Jahren fotografiert er systematisch die Bunkerbauten der Schweizer Armee.


Die Informationen zum Buch und zum Auto stammen von Amazon:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.amazon.de/Falsche-Chalets-Christian-Schwager/dp/3905509490/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1258975684&sr=8-1-spell">http://www.amazon.de/Falsche-Chalets-Ch ... =8-1-spell</a><!-- m -->

Das Buch ist reich bebildert und wartet mit vielen interessanten Informationen auf.

Gruß,
Torsten