Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 266.

Donnerstag, 30. März 2017, 19:50

Forenbeitrag von: »Zappo«

Festus Haggan möchte sich vorstellen

Wenns keiner tut, dann mach ichs halt: Schöne Vorstellung, Danke. Gruß Zappo

Donnerstag, 16. Februar 2017, 09:26

Forenbeitrag von: »Zappo«

Zugverkehr in der Südpfalz ca. 1938 bis 1945

Zitat von »Pogg 3000« ....Und was ist an den Gerüchten dran das in Hinterweidental Eisenbahngeschütze standen? Ich erinnere mich vage daran, daß am östlichen Eingang des Kirchbergtunnels in Albersweiler (Queichtalbahn) auf dem Touristenrundgangschild irgendetwas von einem ab und an eingeparkten Eisenbahngeschütz stand. Vage! Gruß Zappo <span=&quot" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken...

Montag, 30. Januar 2017, 18:27

Forenbeitrag von: »Zappo«

Schriftzüge in Bunkern

Zitat von »sledge« Beim Schießen mussten die Lüfter im Kampfraum betätigt werden, dadurch entstand ein Raumüberdruck und Gas wäre von aussen nicht ins Bunkerinnere gelangt. Die Pulverdämpfe vom Schießen wären ebenfalls durch die geöffnete Scharte nach draussen gedrückt worden. Ok, das ergibt Sinn. Aber eigentlich müsste dann die Inschrift doch heißen "Scharte öffnen bei Gas nur bei Lüftereinsatz" oder ähnlich. Die Koppelung mit "Schießen" ist ja eher indirekt - die kann man ja auch aus anderen ...

Montag, 30. Januar 2017, 10:42

Forenbeitrag von: »Zappo«

Irgendwelche merkwürdigen Zeichen unter meinen Beiträgen

Hallo, hat jemand Ahnung, wie ich die merkwürdigen Zeichen unter meinen Beiträgen loswerde? ich benutze Firefox am Mac. hat das damit zu tun? z.B. Schriftzüge in Bunkern Gruß Zappo

Montag, 30. Januar 2017, 10:37

Forenbeitrag von: »Zappo«

Schriftzüge in Bunkern

Zitat von »Bunker Mania« Im Kampf ist es besser wenn man auch an einfache und klare Dinge erinnert wird. Die Leute denen Kugeln um die Ohren fliegen und Giftgas....die denken nicht immer so logisch Daß ich bei Gasgefahr die Klappe zulassen soll - aber sie öffnen "darf", um zu schießen (dann ist das Gas wohl auch nicht mehr gefährlich) - das ist in der Tat unlogisch. Da paart sich Schreibtischtäter mit Menschenverachtung - meiner bescheidenen Ansicht nach. Aber ich hab auch noch ein paar Schrift...

Sonntag, 29. Januar 2017, 00:05

Forenbeitrag von: »Zappo«

Schriftzüge in Bunkern

mal ganz ehrlich: "Bei Gasgefahr Scharte nur zum Schießen öffnen" "Ab 1,20 m Wassertiefe selbstständig Schwimmbewegungen ausführen" Die mit den Dienstvorschriften haben/hatten irgendwie doch einen an der Klatsche. Gruß Zappo

Freitag, 20. Januar 2017, 13:11

Forenbeitrag von: »Zappo«

Atlantikwall

Also irgendeine Gegend solltest Du denn doch mal nennen - selbst der französische Teil des Atlantikwalls ist ziemlich groß Willst Du große Bunker, kleine Bunker, Landungsstrände und/oder Museen/Militär-Equipement usw sehen ? Atlantikküste, Bretagne, Normandie, Kanalküste? Beton gibts da überall. Der Rest der Fragen geht eher in Richtung Reisevorbereitung - das geht heutzutage dank Internet von zuhause aus - und unterscheidet sich nicht sehr vom Reisen in anderen Ländern: Übernachtung von 20 -200...

Dienstag, 17. Januar 2017, 10:17

Forenbeitrag von: »Zappo«

Zugverkehr in der Südpfalz ca. 1938 bis 1945

Grenznahe/Südpfalz kenn ich eigentlich nur die Wieslauterbahn - aber auch nicht viel mehr, als hier https://de.wikipedia.org/wiki/Wieslauter&hellip;E2.80.931945.29 beschrieben.... Gruß Zappo

Mittwoch, 11. Januar 2017, 09:50

Forenbeitrag von: »Zappo«

Goldzug Polen

Nun, bis jetzt ist das anscheinend ne Art "Bernsteinzimmer". Vermutungen und fehlgeschlagene Grabungen. Ich hatte allerdings schonmal im Netz verwaschene Endoskopiefotos vom Zug, dem Stollen und Kisten mit Goldbarren gesehen. War aber ein Fake einer begabten Modellbaugruppe. Schade - ich finds gerade nicht mehr. ähhh....so ungefähr: http://www.taringa.net/posts/noticias/19&hellip;-tren-nazi.html Aber nur weil nix bekannt wird, kann man ja nicht darauf schließen, daß ein Goldfund passiert ist. Es...

Dienstag, 15. November 2016, 12:24

Forenbeitrag von: »Zappo«

Frage zu Geschützscharte

nun, grundsätzlich denke ich, eine zur Schußrichtung senkrecht stehende Struktur hält den Schuß auf, eine schräg zur Scharte führende lenkt ihn rein. Da an der besagten Stelle der Feindbeschuß wohl von unten im Tal zu erwarten ist, gibt das zur Abwehr von Direktbeschuß schon einen Sinn. Zumindest WEISS ich keine andere Erklärung dafür. Gruß Zappo

Montag, 14. November 2016, 12:16

Forenbeitrag von: »Zappo«

Drehschrankensperre

Sperrstelle.... Gruß Z.

Mittwoch, 6. Juli 2016, 12:37

Forenbeitrag von: »Zappo«

Pfahlhindernis

Zitat von »pierre1978« Die Pfähle wurden nicht eingeraben bzw. eingesetzt, sondern sie wurden mittels Pfahlhaube in den Boden gerammt. Je nach Bodenbeschaffenheit waren eiserne Pfahlschuhe notwendig. Beim mittleren ansteigenden Pfahlhinderniss wurden die Köpfe der Pfähle zusätzlich mittels eisernen Kopfringen gegen das Zersplittern gesichert. …bei eingegrabenen Pfählen hätte ja auch das Anspitzen wenig Sinn gemacht, wenn ichs genau bedenke Gerammt also - je nach Boden Prost Mahlzeit - bei sovie...

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:44

Forenbeitrag von: »Zappo«

Pfahlhindernis

Zitat von »pierre1978« Aber so wie es auf dem Foto aussieht, war der Pfahl eh nicht mehr an seinem Ursprungsort und steckte nicht mehr senkrecht im Boden. Sondern er lag wohl waagerecht an der Erdoberfläche und wurde nicht ausgebuddelt oder ausgegraben, sondern maximal etwas freigelegt. Seine ursprüngliche Geschichte stellt der Pfahl somit eh nicht mehr dar. Eine Veränderung der Lage am Fundort erfogte durch dieses Vorgehen ebenfalls nicht. Das finde ich persönich absolut okay. Nun, mir gings n...

Mittwoch, 6. Juli 2016, 10:22

Forenbeitrag von: »Zappo«

Pfahlhindernis

…mir ist jetzt nicht ganz klar, warum man sowas ausbuddelt? Um ein zugespitztes Stammende zu sehen? Ist das Teil im Boden nicht am besten aufgehoben? Seine Bedeutung und Geschichte besteht doch in der Verwendung innerhalb der Sperre- nicht im Material o.ä.? Gruß Zappo, nachdenkendlicherweise

Dienstag, 26. April 2016, 16:09

Forenbeitrag von: »Zappo«

Noch ein Bunker

Würde mich jetzt doch interessieren, wie man zu der Erkenntnis kommt (die ich nicht anzweifle). Ich habs ja fast vermutet - zumindest Rhein war ja ziemlich klar - aber der genannte Bunker ist heute landseitig angeerdet und mittlerweile Hundespielwiese. Und die Pappeln sehen überall ziemlich gleich aus….. Gruß Zappo

Dienstag, 23. Februar 2016, 17:46

Forenbeitrag von: »Zappo«

Bauwerksrätsel

Ich bin jetzt mal gespannt auf die Auflösung. Mein Abitur hab ich aber hinter mir und hab auch nicht vor, das nochmal zu machen. Mir ist ehrlich gesagt der Ablauf "Rätsel vorstellen" - "falsche Antworten" - "kleine Hilfe" -" immer noch keine Antworten" - "Auflösung und Erläuterung" lieber. Gruß Zappo

Samstag, 14. November 2015, 10:24

Forenbeitrag von: »Zappo«

Verladerampe

Aha, Stellwerk. Ich danke dir. Gruß Zappo

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 12:41

Forenbeitrag von: »Zappo«

Disskussionsthread zu den Hinweisen zur Berichterstattung

Zitat von »GnArZ« @Zappo, dann hast du wohl Glück gehabt. Mir lief von Schrotties (in verschiedenen Anlagen) über Schweizer Familien in Crocs in der PO Welschoff(!!!) bis zu Rudeln Jack Wolfskin-gestylter Geocacher mit Riesen GC-Flagge am Rucksack so ziemlich alles über den Weg. Z.B. Mont des Welsches ist von letzteren extrem überlaufen. Allerdings habe ich grade dort schon ein paar nette Leute getroffen, ein Schleicher-Grüppchen aus dem Schwabenländle mit denen ich heute noch sehr guten Kontak...

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 15:31

Forenbeitrag von: »Zappo«

Disskussionsthread zu den Hinweisen zur Berichterstattung

Zitat von »Patrice« ….. und auch wenn ich das könnte, ich sollte nicht mal versuchen das in der Öffentlichkeit technisch schön zu lösen. Zitat von »Patrice« So besehen führst du uns mit dem Beispiel aus der Maginotlinie noch mal vor Augen, wie das auch am Westwall aussehen könnte, und welchen Preis es hat, wenn man sämtliche Standorte leicht zugänglich veröffentlicht. "technisch schön lösen" heißt ja auch, es bequem zu machen. Oft stellt aber die Unbequemlichkeit den einzigen Schutz vor Leuten ...

Mittwoch, 19. August 2015, 18:53

Forenbeitrag von: »Zappo«

MagLite mit LED

Zitat von »SAM78« Ich kann eine Aufrüstung auch empfehlen ….ich hab dazu noch so ein paar Adapter drin, in die man statt ner D-Cell 3 AA-Batterien reinschieben kann. Optimale Sache - EIN Batterienformat für Lampe, Stirnlampe, GPS usw….. Gruß Zappo